1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Johannes Mans wird am 3. November neu vereidigt

Politik in Radevormwald : Johannes Mans wird am 3. November neu vereidigt

In der ersten Ratssitzung wird es weniger um politische Inhalte, sondern vor allem um Formalien gehen. Dazu gehören die Besetzung der Ausschüsse und die Wahl der stellvertretenden Bürgermeister.

Am kommenden Dienstag, 3. November, wird sich der neu gewählte Rat zum ersten Mal versammeln. Dabei werden zum einen die neuen Mitglieder des Gremiums verpflichtet, zum anderen der Bürgermeister ins Amt eingeführt. Johannes Mans, der bei der Kommunalwahl einen deutlichen Sieg erzielt hatte, wird dann zum zweiten Mal seinen Amtseid ablegen. Die Leitung der Sitzung liegt bis zu diesem Zeitpunkt in den Händen des Altersvorsitzenden Rainer Röhlig (FDP).

In der ersten Ratssitzung wird es weniger um politische Inhalte, sondern vor allem um Formalien gehen. Dazu gehören die Besetzung der Ausschüsse und die Wahl der stellvertretenden Bürgermeister. Namen werden bereits gehandelt, sind jedoch offiziell in der Tagesordnung noch nicht vermerkt.

Einige Namen sind jedoch schon bekannt: Es handelt sich um jene Frauen und Männer, die aus dem Rat ausgeschieden sind und nun den Ehrentitel Stadtälteste bzw. Stadtältester führen dürfen. Voraussetzung ist, dass sie mindestens 20 Jahre lang Mitglieder des Rats waren. Horst Enneper hat diese Marke sogar um 30 Jahre übertroffen, der Christdemokrat war von 1969 bis 2019 im Rat. Heide Nahrgang (SPD) hat nach 36 Jahren nun aufgehört, Margot Grüterich (SPD) nach 31 Jahren. Olaf Jung (CDU) war 21 Jahre Mitglied des Gremiums.

Die Sitzung beginnt um 16 Uhr im Saal des Bürgerhauses.

(s-g)