1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: In den Wupperorten steht der Pflanzenkiosk wieder bereit​

Quartiermanagement Wupperorte : Pflanzenkiosk steht wieder bereit

Ab sofort können am Bungalow des Jugendtreffs „Life“ wieder fleißig Ableger, Saaten und Stecklinge getauscht werden getauscht werden.

Das Quartiermanagement für die Wupperorte teilt mit, dass ab sofort an dem Pflanzenkiosk Wupper wieder fleißig Ableger, Saaten und Stecklinge getauscht werden können. Aufgrund der Umbaumaßnahmen am Bürgerzentrum Wupper finden alle Interessierten den Kiosk in diesem Jahr vor dem Bungalow am Kinder- und Jugendtreff „Life“, Auf der Brede 30.

Der Pflanzenkiosk funktioniert nach dem Prinzip eine Büchertauschbörse. Man kann eine Pflanze mitbringen, sie beschriften und in den Kiosk stellen. Im Gegenzug kann dann eine Pflanze nach Wahl mit nach Hause genommen werden. Allerdings haben manche das Prinzip offenbar noch nicht verinnerlicht. „Im letzten Jahr hat das Geben und Nehmen leider nicht immer so gut funktioniert, so dass der Kiosk schnell leergefegt war und wir eigenhändig für Nachschub sorgen mussten“, berichtet das Quartiermanagement. Daher werden die Pflanzenfreunde in den Wupperorten gebeten, das Prinzip des Tauschens zu beherzigen, so dass der Kiosk vielen Menschen langfristig Freude bereiten kann.

  • David Truszczynski vom Quartiermanagement hatte das
    Radevormwalder Wupperorte : Das Osterfest ist nur der Anfang
  • Überraschungen zum Osterfest: Peter Benshausen, Alina
    Quartiermanagement in Radevormwalds Wupperorten : Ein besonderes Ostern an der Wupper
  • Besuch in den Wupperorten (v.l.): Bauverwaltungsamtsleiter
    SPD-Landtagskandidat für Radevormwald : Sven Wolf besucht „Life“ und Quartiermanagement

Das Quartiersmanagement bedankt sich herzlich beim Bergischen Naturschutzverein (RBN) und bei Kathi Hentzschel, die das große Sortiment an Nutz- und Zierpflanzen zur Verfügung gestellt hatten. Am Pflanzenkiosk wird daher auch eine kleine Spardose des RBN bereitstehen, jeder darf dort gerne einen Obolus für die Arbeit der Naturschützer hinterlassen. Ein Dank des Quartiermanagements geht auch an den offenen Bereich des Kinder- und Jugendtreffs „Life“ für die Zurverfügungstellung des neuen Standortes und die Unterstützung bei der Bewirtschaftung des Pflanzenkiosks.

(s-g)