1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Hoffnung auf mehr Anmeldungen zum Start

Volkshochschule in Radevormwald : Hoffnung auf mehr Anmeldungen zum Start

Das VHS-Angebot 2021 fällt in Rade kleiner, aber vielseitig aus. Die Leiterin der VHS wirft einen Blick auf das nächste Semester.

Renée Scheer, die Leiterin der Volkshochschule (VHS) Oberberg, hat die Kursteilnehmer und Dozenten durch dieses Jahr geführt. Viele Angebote mussten ausfallen. Für 2021 sind die Programme fertig. Ob die Kurse pünktlich starten können, hängt von der Entwicklung der Corona-Krise ab. Die Programme sind seit einer Woche online, die Anmeldungen laufen. Bisher sind die Reaktionen verhalten.

„Einige Menschen sind verunsichert, weil wir nicht wissen, ob der momentane Lockdown verlängert wird. Grundsätzlich sehnen sich aber alle nach Bildungsangeboten und danach zu lernen und neue Menschen kennenzulernen. Ich hoffe auf mehr Anmeldungen bis zum Start des Semesters“, sagt Renée Scheer. 2020 beschreibt sie als „hartes Jahr“ für die VHS. Im Hinblick auf die steigenden Infektionszahlen im Winter hält die VHS an dem Ausbau von Online-Angeboten fest. „Das neue Semester verfügt über einige digitale Angebote, aber auch über Präsenzveranstaltungen. Das Programm für Radevormwald ist etwas kleiner ausgefallen, als sonst.“

  • Inge Röhnelt leitet die Volks
    Neues Angebot für Krefeld : Volkshochschule bietet über 1100 Fortbildungslehrgänge an
  • Christian Ansehl
    Bildungsangebot in Geldern : Jüdisches Leben in Deutschland
  • Das Feuerwehrorchester bei einem vergangenen Konzert
    Sparkassen-Stiftungen : Diese Rader Vereine erhalten Zuschüsse

Diese Entwicklung ist in erster Linie auf die räumliche Situation in der Stadt auf der Höhe zurückzuführen. Die VHS nutzt verstärkt die Räume des Bürgerhauses. „Radevormwald befindet sich seit einigen Jahren in der intensiven Stadtentwicklung und auch die Schullandschaft hat sich verändert. Uns stehen leider immer weniger Räume zur Verfügung“, sagt die VHS-Leiterin. Das Programm für das nächste Semester hat den Bereich der politischen Bildung und der Familienbildung ausgebaut. „Wir haben uns neue Wege und Kompetenzen erschlossen, die uns Zugang zu einer neuen Zielgruppe ermöglichen. Ein tolles Angebot haben wir außerdem mit dem Stadtarchiv auf die Beine gestellt.“ Mit Hilfe von Archivarin Iris Kausemann können die Kursteilnehmer in das Gedächtnis der Stadt eintauchen und lernen, wie man sich in Archiven zurechtfindet.

Bewegungsangebote, wie Yoga und Fremdsprachen gehören auch in das Frühjahrsprogramm. Die VHS Oberberg folgt dem Motto des Deutschen Volkshochschulverbands (DVV) für das Jahr 2021 „Bildung für nachhaltige Entwicklung heißt Zukunft gestalten“. Renée Scheer möchte, dass die VHS als Ort erlebt wird, der analoge Begegnungen ermöglicht und Verbindungen innerhalb der Kommune stärkt. „Bildung kann einen zentralen Beitrag leisten, den Menschen auf dem Weg in eine ungewisse Zukunft zu unterstützten und ihm zeigen, wie Ressourcen nachhaltig genutzt werden können“, sagt sie.

Dass die derzeitige Krise eine nachhaltige Wirkung auf unsere Gesellschaft hat, zweifelt die Leiterin der VHS Oberberg nicht an. „Diese Kollektiverfahrung brennt sich ein. Wir haben zwar Lebensmittel, warmes Wasser und Strom, aber einen Mangel an Nähe und sozialen Kontakten, Das Bedürfnis zusammenzukommen wächst.“

Nach dem harten Lockdown will die VHS wieder zu der sozialen Stärkung der Gesellschaft beitragen. Im Moment ist das Angebot bis auf notwendige Prüfungen des zweiten Bildungsweges komplett heruntergefahren. Die VHS wird sich auch nach dem harten Lockdown für die Sicherheit ihrer Dozenten und Teilnehmer einsetzen. „Hygienekonzepte werden uns noch lange begleiten. Wir haben unsere Dozenten in diesem Jahr mit Masken und Desinfektionsmittel ausgestattet und das wird auch 2021 weitergehen“, sagt Renée Scheer.

In Radevormwald ist weiterhin Cornelia Ronge-Bartsch die ehrenamtliche Leiterin der VHS-Abteilung.