1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Grüne propagieren Volksinitiative für Artenvielfalt

Politik im Oberbergischen Kreis : Grüne unterstützen Volksinitiative Artenvielfalt

Bündnis90/Grüne rufen ie Menschen im Kreis dazu auf, sich mit ihren Unterschriften an der Initiative Artenvielfalt NRW zu beteiligen.

Am 23. Juli startete die Volksinitiative Artenvielfalt NRW. In Nordrhein-Westfalen verschwinden immer mehr Arten, dagegen muss die Landesregierung aktiv werden. Die oberbergischen Grünen unterstützen deshalb die Initiative der Umweltverbände und beteiligen sich aktiv an der Unterschriftensammlung. Sie rufen die Menschen im Oberbergischen Kreis auf, mit Ihrer Unterschrift die Volksinitiative zu einem Erfolg zu machen und werden im kommenden Kommunalwahlkampf auch die Unterschriftenlisten auslegen.

Sabine Grützmacher, Kreissprecherin der Grünen Oberberg, erklärt zum Start der Unterschriftensammlung für die Volksinitiative Artenvielfalt: „Wir begrüßen die Volksinitiative. Artenschutz fängt bei uns vor der Haustür an. Wir müssen jetzt aktiv werden. Gegen das Zubetonieren unserer Natur und für mehr Artenvielfalt. Die oberbergischen Grünen setzen sich bei der Kommunalwahl am 13. September für mehr Arten- und Umweltschutz und gegen die weitere Bebauung und Versiegelung der Natur ein. Doch in ganz NRW muss der Kampf gegen das Artensterben ganz oben auf die politische Tagesordnung. Jede Unterschrift zählt und ist ein deutliches Signal dafür, dass wir gemeinsam das Artensterben bekämpfen müssen.”

  • Blick auf das Gebäude des Kreishauses
    Oberbergischer Kreis : Acht Parteien und zwei Kandidaten fürs Landratsamt
  • Die Sorge vor einer Ausbreitung des
    Corona-Pandemie : Urlaubsrückkehrer, bitte registrieren!
  • Kandieren für den Stadtrat (von links):
    Kommunalwahl in Tönisvorst : Grüne: Mehr Frauen in die Politik

Marc Zimmermann, der grüne Kreissprecher, ergänzt: „Wir Grüne in Oberberg zeigen bei der Volksinitiative Artenvielfalt vollen Einsatz. Der Kampf gegen das Artensterben ist noch nicht verloren. Je mehr Bürger*innen sich beteiligen, desto besser. Wir wollen dem Artenschutz in der Kreispolitik deutlich mehr Gewicht einräumen. Mit dem Anlegen von Blumenwiesen ist es nicht getan, vor allem die Gewerbeflächenpolitik muss sich am Klima- und Artenschutz ausrichten. Wir werden ab sofort Unterschriftenlisten in unserer Geschäftsstelle in Niederseßmar auslegen.

Hier kann man täglich von 10 bis 16 Uhr für den Schutz der Artenvielfalt unterschreiben. Natürlich werden wir auch im Wahlkampf weiterhin Unterschriften an unseren Info-Ständen sammeln. Dort erhalten die Bürgerinnen auch Informationen zum Thema Artenvielfalt. Außerdem erfahren sie, wie die Grünen für mehr Artenschutz aktiv werden und was jede und jeder Einzelne tun kann.“

Infos zu den Regeln der Volksinitiative, Unterschriftenlisten zum Herunterladen und Ausdrucken für Familie und Freunde sowie weitere Hintergründe zur Artenvielfalt gibt es unter
www.artenvielfalt-nrw.de

(s-g)