1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Gemeindeversammlung der Martini-Gemeinde

Gemeindeversammlung der Martini-Gemeinde : Aktive Gemeinde trotz Pandemie

Bei der Gemeindeversammlung blickt Pfarrer Florian Reinecke auf ein Jahr zurück, das zwar von der Corona-Pandemie bestimmt wurde, aber in seiner Gemeinde zu keiner Lähmung führte.

Wie aktiv die Martini-Gemeinde in Radevormwald ist, wurde am Sonntagvormittag mit einem Blick in die Kirche an der Uelfestraße deutlich. 56 Gemeindeglieder kamen zu der Gemeindeversammlung und das ist viel. Pfarrer Florian Reinecke blickte in seinem Jahresbericht auf ein Jahr zurück, das von der Corona-Pandemie bestimmt wurde, aber in seiner Gemeinde zu keiner Lähmung führte. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen war das Gemeindeleben aktiv und anspruchsvoll. Obwohl öffentliche Gottesdienste zeitweise nicht stattfinden konnten und Veranstaltungen ausgefallen sind, hat sich die Größe der Gemeinde kaum verändert. Und: „Unsere Konfirmationen konnten wir verspätet feiern“, sagte Florian Reinecke.

Er ist besonders dankbar für Pfarrer Roland Johannes, der in der Gemeindeversammlung offiziell berufen wurde. „Wir haben kaum je einen Grund, Barmherzigkeit aneinander zu üben, weil wir in einem guten wöchentlichen Austausch sind und das Miteinander im Pfarramt gestalten und pflegen. An vielen Stellen ist das bereits zum Segen geworden.“ Reinecke, der in den vergangenen Jahren um die Besetzung der zweiten Pfarrstelle gekämpft hatte, freut sich auf die kommenden Jahre mit Roland Johannes, der die Kirchenmusik der Gemeinde vorangetrieben und sich mit seiner Familie gut in Radevormwald eingelebt hate, wie Reinecke erzählte.

  • St. Dionysius Kirche in Kleinenbroich.
    Straßenumbenennung in Korschenbroich : Missbrauch durch Pfarrer - Bistum erwartet mehr Betroffene
  • Aus der Johannes-Wolf-Straße könnte eine Klara-Schmolke-Straße
    Vorschlag des Heimatvereins Korschenbroich : Klara Schmolke als Straßenname statt Johannes Wolf?
  • Friedhelm Meyer 2009 Foto: Goettert
    Trauerfeier und Beerdigung am Mittwoch : Trauer um Pfarrer Friedhelm Meyer

Pfarrer Johannes soll zusammen mit dem neuen Kirchenvorstand offiziell in die Gemeinde eingeführt werden. Der Vorstand, der am Sonntag gewählt wurde, besteht aus Ulrike Havemann, Dr. Rainer Klose, Sonja Köpsel, Elisabeth Nickisch, André Stracke, Sebastian Uellenberg, Klaus Völzke und dem neuen Mitglied Manuela Christ.

Mit den sinkenden Infektionszahlen wird der Ausblick auf erste Gemeindefeste greifbarer. „Unsere Hauptaufgabe ist meiner Meinung nach, dass wir wieder in ein möglichst unbefangenes und weniger distanziertes Miteinander kommen. Ein Baustein auf dem Weg dahin ist der Begegnungsraum Kirche“, sagte Florian Reinecke. Weil derzeit wieder Präsenzgottesdienste möglich sind, werden die Gottesdienste nicht mehr aufgezeichnet. Über eine Reaktivierung der Gemeindegruppen will der Kirchenvorstand nachdenken, sobald sich die Infektionslage weiter stabilisiert hat. „Es gibt noch eine Reihe an Ideen, die Pastor Johannes und ich weiterentwickeln“, so Florian Reinecke. Die finanzielle Lage, in die er während der Gemeindeversammlung Einblicke gewährte, sei derzeit stabil.