1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Forschertage an der Armin-Maiwald-Schule

Förderschule im Nordkreis : Drei Forschertage an der Armin-Maiwald-Schule

Auch der Namensgeber selber ist für Ende März eingeladen. Bekannt wurde er als Produzent der „Sendung mit der Maus“.

Die Armin-Maiwald-Schule in Radevormwald bereitet sich auf die Forschertage vor, die am Donnerstag, 26. März, Freitag, 27. März und am Samstag, 28. März, stattfinden werden.

Diese Veranstaltung bietet auch interessierten Besuchern die Gelegenheit, zu forschen, zu experimentieren und zu staunen. Die Mitmachaktionen, die derzeit vorbereitet werden, stehen unter anderem unter dem Motto „Auf den Spuren des Wolfes“, „Aus alt mach neu“, „Lebensräume für Eidechse, Hummel und Co.“, „Alles aus Plastik?“, „Guter Strom, böser Strom?“, „Rohstoff Holz“, „Müll und Müllvermeidung“, „Natur entdecken auf dem Schulgelände“. Am Donnerstag und Freitag findet ein Kleiderflohmarkt statt, am Samstag gibt es eine Kleidertauschbörse, auf der mitgebrachte Kleidungsstücke eingetauscht werden können.

Für die Schulklassen ist die Ausstellung nach Anmeldung am Donnerstag und Freitag von 8.30 bis 13 Uhr geöffnet. Interessierte Einzelpersonen, Kleingruppen und Familien können dann am Samstag, 28. März, in der Zeit von 11.30 bis 15 Uhr in der Schule vorbeischauen. Die Organisatoren veranschlagen die Zeit für die Gäste, um alle Stationen zu besuchen, mit rund anderthalb Stunden. Zwischen durch können sich die Besucher mit Getränken und Snacks in der Cafeteria erfrischen.

Eingeladen zu den Forschertagen in diesem Jahr ist auch der Namensträger der Schule, der Filmproduzent Armin Maiwald, der durch die „Lach- und Sachgeschichten der „Sendung mit der Maus“ bekannt ist.

Die Schule ist einer der Standorte der Förderschule Nordkreis, der zweit ist die Erich-Kästner-Schule in Hückeswagen. Die Armin-Maiwald-Schule befindet sich an Elberfelder Straße 66 (B 229).

(s-g)