1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: FeG Grafweg packt Pakete für die Ukraine

Hilfsaktion in Radevormwald : Pakete packen für die Ukraine

In den Räumen der Firma Glow 2B werden Hilfsgüter vorbereitet, in Rahmen einer Aktion des Bundes Freier evangelischer Gemeinden. Auch ein Landtagsabgeordneter packte mit ein.

Der Ukraine-Krieg dauert an, und immer mehr Menschen aus der Ukraine sind auf der Flucht – mehr denn je auf Hilfen angewiesen. Seit Anfang März läuft die Aktion „Pakete zum Überleben“, ausgehend von Radevormwald, auch mit starker Beteiligung aus Wuppertal, Remscheid und anderen Orten.

Ziel dieser Aktion ist es, Pakete mit Lebensmitteln zu packen und über die Katastrophenhilfe des Bundes Freier evangelischer Gemeinden in die Ukraine sowie benachbarte Länder zu schicken, in denen Flüchtlinge angekommen sind. „Solche Lieferungen sind bereits – nicht nur aus unserer Region – erfolgt“, teilt Gerhard Mosner für die Freie evangelische Gemeinde im Radevormwalder Ortsteil Grafweg mit.

Viele Bürger haben für die Aktion „Pakete zum Überleben“ selbst Pakete gepackt oder dafür gespendet. Inzwischen sind in Radevormwald mehr als 2000 Pakete angeliefert beziehungsweise gepackt worden, die jetzt auf den Weg gebracht werden.

In einer besonderen Aktion wurden von Spenden Lebensmittel gekauft und von engagierten Helfern in der vergangenen Woche im Lager der Firma Glow2B in Radevormwald gepackt. Etwa 20 Helfer, unter anderem mit Beteiligung des SPD-Landtagsabgeordneten Sven Wolf, packten an zwei Abenden rund 1300 Pakete. Genommen wurden haltbare Lebensmittel wie Konserven, Knäckebrot, Zwieback, Fischdosen, Tee, Suppentüten und Brühwürfel.

  • Die Packstraße in der Messehalle 8b:
    Solidarität mit der Ukraine : Darum packen in Düsseldorf 1200 Bürger Pakete für Czernowitz
  • Jede Menge gespendete Fahrräder hatten Mitglieder
    Hilfsaktion in Hückeswagen : ADFC verteilt Fahrräder an Geflüchtete
  • Im Bergischen zahlen die Bürger generell
    Kommunale Abgaben im Vergleich : Rade hat günstige Abwassergebühren

„Es wird dazu eingeladen, sich weiter zu engagieren, selbst diese und ähnliche Lebensmittel zu packen oder zu spenden“, berichtet Gerhard Mosner. Informationen über Ausgabestellen der Kartons finden sich auf der Webseite ­paketezumüberleben.de oder vor Ort unter ☏ 02195 / 8048. Das Spendenkonto lautet: Katastrophenhilfe Bund FeG, IBAN DE07 4526 0475 0001 0006 00; BIG: ­GENODEMN1BFG; Verwendungszweck: „Rade packt“.

(s-g)