1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Erster Radlertreff im Bürgerhaus

Mobilität in Radevormwald : Erster Rad(l)ertreff findet im Bürgerhaus statt

Die Veranstaltung des ADFC könnte Auftakt für eine eigene Rader Ortsgruppe sein. 

Dass es in Radevormwald viele begeisterte Radler gibt, hat jüngst die Aktion Stadtradeln wieder gezeigt. Am kommenden Dienstag, 28. September, gibt es für alle, die gerne mit dem Rad in und um Radevormwald unterwegs sind, einen interessanten Termin im Mehrzweckraum des Bürgerhauses. Die Hückeswagener Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) veranstaltet dort ab 18 Uhr einen Rad(l)ertreff. Dort werden die Mitglieder ihre Arbeit vorstellen und erzählt von den ersten Schritten zur ihrer Gründung. „Vielleicht gibt es in Rade auch bald ein engagiertes Netzwerk“, so der Klimaschutzmanger der Stadt, Niklas Lajewski, der für Fragen rund um das Thema Rad unter 02195 606-432 zur Verfügung steht.

Der ADFC-Kreisverband Oberberg hatte bereits vor einigen Monaten beschlossen, seine Aktivitäten in den einzelnen Städten und Gemeinden zu verstärken. So wurde eine Gruppe in Lindlar gegründet, im Sommer folgte dann die Gründung der Gruppe in Hückeswagen. Das Ziel der Rad-Aktivisten ist eine gute Radwege-Infrastruktur in den Städten. So fordern die Hückeswagener ADFC-Mitglieder, dass die Schloss-Stadt der AGFS, der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, beitritt. Natürlich spielt auch der Gedanke des Klimaschutzes eine wesentliche Rolle.

  • Jens-Peter Nettekoven hat den Rückhalt des
    Politik in Radevormwald : CDU kürt im Bürgerhaus den Landtagskandidaten
  • Manuela Gessner wurde mit 1084 Kilometern
    Stadtradeln in Radevormwald : Stadtradeln war ein voller Erfolg
  • Die Wupperauen samt Radweg sind gesperrt,
    Radfahren in Hückeswagen : ADFC: Radweg Wupperauen öffnen

Radevormwald kann auf eine lange Radsporttradition zurückblicken, nicht zuletzt wurden im heutigen Ortsteil Bergerhof jahrzehntelang hochwertige Fahrräder gefertigt, die auch bei internationalen Wettbewerben Erfolge errangen. Die Interessengemeinschaft (IG) Bismarck pflegt diese Tradition und veranstaltet regelmäßig Ausfahrten mit Rad- und Motorrädern wie am vergangenen Wochenende.

Bei der Veranstaltung im Bürgerhaus gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet).

Di. 28. September, 18 Uhr, Mehrzweckraum des Bürgerhauses, Schlossmacherstraße 4-5.

(s-g)