Radevormwald: Erste Prüfung beim TV Herbeck

Taekwondo in Radevormwald : Kampfsportler feiern Premiere

Beim TV Herbeck wurde die erste Taekwondo-Prüfung abgehalten.

Die Taekwando-Abteilung des TV „Gut Heil“ Herbeck hat sich seit März gut entwickelt. Damals wechselte Kampfsportler Ippolito Baglieri mit seinen Schülern aus Hückeswagen nach Radevormwald und stieß damit auf positive Resonanz. Am Samstag wurde die erste Taekwondo-Prüfung in der jungen Geschichten der Abteilung abgehalten.

Die Schüler von Ippolito Baglieri erschienen gut vorbereitet zu der Prüfung. „Ich muss sagen, dass ich stolz bin. Alle Schüler waren den Aufgaben gewachsen und haben sich diszipliniert verhalten“, sagte Ippolito Baglieri. Für ihn ist die koreanische Kampfkunst eine respektvoller Sport, der Körper und Geist formt. Die insgesamt zwölf Prüflinge traten in unterschiedlichen Klassen an. Je nach Klasse mussten sie einen Teil der Grundschule, Fuß- und Fausttechniken sowie Kampftechniken zeigen. Theoretische Fragen mussten die Sportler am Ende des Prüfungstages in einer Gruppe beantworten.

Während Ippolito Baglieri Beisitzer der Prüfung war, leitete Andreas Brinkmann die Prüfung. Er ist Verbandsmanager des „Chang Moo Kwan“, zu dem auch die Rader Abteilung gehört. Ippolito Baglieri arbeitet gerade selber an seinem Prüferschein und wird von Andreas Brinkmann unterrichtet. Die älteste Teilnehmerin der Prüfung war Yasmin Trapp mit 49 Jahren.

Die achtjährige Linda macht seit März Taekwondo und konnte ihren weißen Gürtel gegen den weiß-gelben Gürtel eintauschen und war auf diesen Erfolg stolz. „Ich war ziemlich aufgeregt heute, aber alles hat gut geklappt“, sagt die Grundschülerin. Sie hat Taekwondo angefangen, nachdem ihr Bruder Mirco begeistert von dem Sport war. „Er hat zuhause tolle Sachen erzählt, und dann wollte ich auch anfangen.“ Mirco ist einige Jahre älter als seine Schwester und, seitdem er die Kampfkunst lernt, besser in der Schule geworden. „Für mich ist das ein Ausgleich zu meiner Schule. Hier kann ich mich bewegen. Bei Taekwondo lernt man sich flink auf seinen Füßen zu bewegen“, sagt der Schüler.

Für Ippolito Baglieri sind das tolle Rückmeldungen, denn er will seinen Schülern auch Disziplin beibringen und ihre Konzentrationsfähigkeit stärken. „Wer die Kampfkunst ernst nimmt, geht gestärkt in alle anderen Lebenssituationen hinein.“ Seine Tochter Malena ist 17 Jahre alt und macht schon lange Taekwondo. Ihre nächste Prüfung steht erst im kommenden Jahr an. Für die Neulinge der Abteilung ist sie eine wichtige Bezugsperson. „Ich helfe immer wieder beim Training und freue mich, dass heute alles so gut geklappt hat.“ Die Urkunden und die neuen Gürtel überreichte Andreas Brinkmann dem Nachwuchs am Samstagmittag. Alle Prüflinge haben bestanden und können sich jetzt auf ihren nächsten Gürtel vorbereiten.

Die Abteilung trainiert in der Sporthalle an der Lessingstraße immer montags von 17 bis 18.30 Uhr und von 19.15 bis 20.30 Uhr im Gymnastikraum an der Hermannstraße. Weitere Trainingseinheiten gibt es donnerstags und freitags. Übungsleiter Ippolito Baglieri ist unter Tel.: 0178 6203922 zu erreichen.