Radevormwald: Durchwachsener Saisonstart für HSG Rade/Herbeck

Sport in Radevormwald : So lief der Saisonstart für die HSG Rade/Herbeck

Die Spielerinnen und Spieler des Sportvereins absolvierte am Wochenende wichtige Partien.

) Die Spieler und Spielerinnen der HSG Rade/Herbeck haben in den vergangenen Tagen wichtige Spiele absolviert. So traf in der weiblichen B-Oberliga die Mannschaft des HSG auf die Gegnerinnen des HSG Velbert/Heiligenhaus. Am Ende lautete das Ergebnis 17:20. Damit verlief der Saisonstart der weiblichen B1 aus Rade nicht so wie erhofft. Gegen einen motivierten Oberliganeuling aus Velbert konnte nach einer starken ersten Halbzeit und einer vier Tore Führung die Leistung nicht auf diesem Niveau in die zweite Halbzeit getragen werden. Zu viele Unkonzentriertheiten im Angriffsspiel der Raderinnen holten die Handballerinnen aus Velbert in Halbzeit 2 ins Spiel zurück und sorgten für den Endstand.

Nächste Woche möchte die Mannschaft der HSG Rade/Herbeck gegen einen aus der vergangenen Spielzeit bekannten Gegner aus Korschenbroich die ersten Punkte dieser Saison einfahren und an die starken Leistungen in der Vorbereitung anknüpfen.

In der männlichen E-Kreisliga trat der SG Langenfeld II gegen die HSG Rade/Herbeck an. Am Ende stand es 6:41. Dabei hatten die Rader einen mehr als gelungenen Saisonauftakt. Nachdem am ersten Spieltag bereits Haan mit 15:1 besiegt werden konnte, stellten die Rader Nachwuchshandballer an diesem Wochenende ihre gute Form erneut unter Beweis. Die HSG siegte auswärts in Langenfeld nach 40 Minuten mit 41:6 und setzt sich somit zunächst an die Spitze der Tabelle.

Außerdem spielten am Wochenende  folgende Mannschaften: In der männlichen D-Kreisliga traten der HSG Rade/Herbeck  und der Haaner TV gege ej a der an, am Ende stand es 12:16. In der weiblichen D-Kreisliga trennten sich der HSV Solingen-Gräfrath  und die HSG Rade/Herbeck am Ende mit dem Ergebnis 39:1.

(s-g)
Mehr von RP ONLINE