1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Der Spielplatz für das Neubaugebiet Jahnstraße ist eröffnet

Neuer Spielplatz : Jetzt kann offiziell gespielt werden

Der Spielplatz für das Neubaugebiet Jahnstraße ist jetzt offiziell eröffnet. Die Spielgeräte wurden mit der Hilfe der Bewohner ausgesucht.

Das Neubaugebiet an der Jahnstraße hat endlich einen eigenen Spielplatz. Am Donnerstagnachmittag wurde der Platz an der Heinz-Rosendahl-Straße von Bürgermeister Johannes Mans eröffnet und nach dem Öffnen der Pforten direkt von den Kindern der Nachbarschaft in Beschlag genommen. „Ich freue mich darüber, dass der Spielplatz fertig ist. Für das Neubaugebiet und seine Bewohner ist das ein wichtiger Schritt“, sagt der Bürgermeister.

In Zusammenarbeit mit den Eltern und den Kindern, die im Neubaugebiet wohnen, hatte die Stadt im vorigen Jahr die Auswahl der Spielgeräte getroffen. Damals konnten die Bewohner für Spielkombinationen und Einzelgeräte stimmen.

Die Spielgeräte, für die Matthias Weber und Britta Heilmann zusammen mit ihren Töchtern Laura und Naomi gestimmt haben, können jetzt genutzt werden. „Wir haben für einige Spielgeräte gestimmt, die hier jetzt tatsächlich stehen. Wir sind zufrieden mit dem Ergebnis und finden den Spielplatz gelungen“, sagt Britta Heilmann. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie jetzt seit zwei Jahren in dem Neubaugebiet. „Ich bin zurück in meine Heimatstadt gekommen, als wir hier ein Grundstück für uns gefunden haben“, sagt die Radevormwalderin.

Für die junge Familie bedeutet der Spielplatz in direkter Nähe zum eigenen Haus Sicherheit und Entlastung. „In den letzten zwei Jahren sind wir immer auf andere Spielplätze ausgewichen. Hier können die Kinder auch mal alleine hin, weil der Spielplatz nur wenige Meter von Zuhause entfernt ist.“ Laura und Naomi freuen sich besonders über die Schaukel und das Trampolin. „Die Schaukel finde ich am besten“, sagt Naomi.

Teil des Spielplatzes ist außerdem eine Wippe mit vier Sitzplätzen, eine Vogelnest-Schaukel und eine Hängematte zum Entspannen. Neben dem Trampolin gibt es auch ein Reck in verschiedenen Höhen. „Die Spielgeräte sind für Kinder in mehreren Alters- und Entwicklungsphasen geeignet“, sagt Burkhard Klein, Leiter des Bauverwaltungsamtes. Auf der großen Sandfläche des Spielplatzes steht ein Kletterturm mit Rutsche und verschiedenen Aufgängen sowie ein Sandbagger. Außerdem gibt es auf dem Spielplatz an der Heinz-Rosendahl-Straße ein Karussell. Bezahlt wurden von den eingeplanten 70.000 Euro zur Gestaltung der Fläche nicht nur die Spielgeräte, sondern auch die drei Sitzbänke sowie die Umzäunung des Spielplatzes und die Vorbereitung des Grundstücks. 2019 hatte Klein bereits vermutet, dass die Summe für den Spielplatz richtig in den Haushalt der Stadt eingestellt wurde.

Die Spielplätze in Nordrhein-Westfalen waren zu Beginn der Pandemie geschlossen und sind Mitte Mai aus dem Shutdown erweckt worden. Auch in Radevormwald können Spielplätze wieder als sozialer Ort und als Freizeitangebot für Kinder und Familien genutzt werden. Das Tragen des Mund- und Nasenschutzes ist auf Spielplätzen keine Pflicht. Die Kinder können sich dort frei bewegen und sich richtig austoben.