1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: CDU will Musikschule Zugang zum Stadtnetz geben

Politik in Radevormwald : Musikschule soll Zugang zum städtischen Digitalnetz erhalten

Die CDU-Fraktion will den Online-Musikunterricht, der in der Pandemie wichtig ist, störungsfreier gestalten. Das derzeitige Netz der Einrichtung sorge öfters für Unterbrechungen der Verbindung.

Die CDU-Fraktion im Radevormwalder Rat möchte die Musikschule digital fördern. Daher haben die Christdemokraten nun folgenden Antrag gestellt: „Die Verwaltung wird beauftragt, der Radevormwalder Musikschule e.V. das in den städtischen Gebäuden zur Verfügung stehende Internet-Netzwerk (unter anderem W-LAN) zur Mitnutzung zur Verfügung zu stellen.“ Die genaue Art und der Umfang der Nutzung solle zwischen der Stadt und der Musikschule vereinbart und bei Erforderlichkeit vertraglich geregelt werden.

Leider werde der Musikschule, die sich inzwischen in den Räumen der ehemaligen Hauptschule an der Hermannstraße befindet, die Nutzung des städtischen Netzes bislang versagt, begründet die CDU-Fraktion ihren Vorstoß. Durch den eigenen Telefonanbieter könne die Schule nur „eine vergleichsweise niedrige Datenrate“ nutzen. Das führe dazu, dass insbesondere beim Online-Musikunterricht in der aktuellen Pandemie immer wieder die Verbindung unterbrochen werde.

Die CDU betont, wie wichtig die Einrichtung für die kulturelle Bildung in der Stadt sei: „Wir können stolz darauf sein, dass uns in der Stadt Radevormwald eine Musikschule mit einem derart umfangreichen Portfolio zur Verfügung steht.“ Weil der Großteil des Musikschulunterrichts in den Nachmittagsstunden erfolge, rechnet die CDU  nicht mit einer Störung des Schulunterrichts und der damit einhergehende stärkeren Datennutzung.

(s-g)