1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: CDU will Förderantrag für Feuerwehrhaus Wellringrade

Öffentliche Gelder für Radevormwald : CDU sieht Chance für Feuerwehrgerätehaus Wellringrade

Der CDU-Landtagsabgeordnete Jens-Peter Nettekoven und der Radevormwalder CDU-Fraktionsvorsitzende Dejan Vujinovic fordern Bürgermeister Johannes Mans auf, aus einem Förderprogramm zur Modernisierung von Feuerwehrhäusern Mittel für das Gerätehaus der Löschgruppe Wellringrade zu beantragen.

Förderanträge für das kommende Jahr können bis 30. September 2021 gestellt werden. Im laufenden Jahr hat das Land insgesamt 22,9 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

„Seit 2012 steht eine Entscheidung über das Feuerwehrgerätehaus auf der Agenda von Stadtverwaltung und Politik“, heißt es in dem Brief der beiden Christdemokraten. „Die Unterbringung in einem von der Stadt angemieteten, stallähnlichen Gebäude ist nicht mehr zeitgemäß.“  Die Verwaltung müsse die Initiative ergreifen und dafür sorgen, dass ein Standort auf einem städtischen Grundstück gefunden wird.

„Die Freiwillige Feuerwehr Radevormwald leistet einen vorbildlichen Beitrag zum Schutz unser Bürger. Hier geht es die infrastrukturelle Gewährleistung der Einsatzbereitschaft, aber auch um die Sicherheit der Feuerwehrleute. Durch die beengten räumlichen Verhältnisse im Feuerwehrgerätehaus besteht für die Kameradinnen und Kameraden der Löschgruppe Wellingrade eine erhebliche Gefahr, bei der Ausfahrt und dem Rangieren der Einsatzfahrzeuge verletzt zu werden. Hier besteht dringender Handlungsbedarf“, betont Nettekoven.

„Mit Blick auf den Mietstatus und den schlechten baulichen Zustand des Wellringrader Feuerwehrgerätehauses raten wir dringend dazu, den Förderantrag für einen Neubau auf einem städtischen Grundstück zu stellen.“ Für diesen Fall sage man tatkräftige Unterstützung auf lokal- und landespolitischer Ebene zu.