1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Bunte Steinschlangen nun auch in den Wupperorten

Aktion in der Corona-Krise : Steinschlange taucht nun auch an der Wupper auf

Die erste Steinschlange in Radevormwald wurde bei nahe der Froweinstraße entdeckt, nun wird die schöne Idee auch in den Wupperorten aufgegriffen. Der Fantasie beim Bemalen der Steine sind keine Grenzen gesetzt.

(trei) Auf der Kinderwagenchaussee, die Verbindungsstraße direkt an der Wupper zwischen den Ortschaften Vogelsmühle und Dahlerau, entsteht eine Schlange aus bunten und kreativ gestalteten Steinen.

Dieses Gemeinschaftsprojekt, das sehr gut von Kindern und Familien als Spiel angenommen wird, ist in Radevormwald zum ersten Mal in dem Waldgebiet angrenzend an die Froweinstraße aufgetaucht. Dort ist die Steinschlange in den vergangenen Wochen auf über 60 Meter angewachsen und freut sich täglich über neue Steine. Die lange Schlange hat sich rasant entwickelt und wird immer mehr zum Magnet für Spaziergänger.

Seit vergangener Woche werden auch die Kinder aus den Wupperorten aufgefordert, Steine zu bemalen und so, trotz Corona-Krise, an einem gemeinschaftlichen Spiel mitzuwirken. Die ersten Steine wurden bald an die Kinderwagenchaussee gelegt. Auch an der Wupper werden die Steine mit hoffnungsvollen Botschaften und Bildern bemalt.

(trei)