1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Bürgerverein räumt Laub in den Wupperorten weg

Ehrenamt in Radevormwald : Bürgerverein räumt Laub weg

Diese Arbeiten durch die Vereinsmitglieder sind jedes Jahr erforderlich, damit der Rasen und die Pflanzen auch unter einer Schneedecke atmen können. Sonst würden sie durch faulendes Laub ersticken.

) Trotz der Corona-Pandemie bleiben die Ehrenamtler in den Wupperorten aktiv. „Rechtzeitig vor dem ersten Schneefall haben einige sehr eifrige Mitglieder des Bürgervereins die Wupperaue in Dahlhausen  vom Laub befreit“, teilt Armin Barg mit, Sprecher des Bürgervereins für die Wupperorte. Diese Arbeiten seien jedes Jahr erforderlich, damit der Rasen und die Pflanzen auch unter einer Schneedecke  atmen können, ohne durch faulendes Laub zu ersticken.

Wie immer in den Wupperorten lasten solche Arbeiten nicht nur auf  ganz wenigen Schultern“, berichtet Armin Barg. „Immer wieder finden sich ausreichend Freiwillige, um ans Werk zu gehen.“

Für das kommende Jahr stehen ähnliche Aktionen im Freien auch schon fest. Im Frühjahr hofft der Bürgerverein, dass auch wieder die Müll-Sammelaktion stattfinden darf. „Wenn dann auch noch die Wupperaue mit Fördermitteln verschönert wird, ist ein weiterer Schritt zur Verbesserung des Lebensumfelds an der Wupper getan“, schreibt der Sprecher des Bürgervereins.

Die Vereinsmitglieder bedanken sich bei allen Bürgern, die in irgendeiner Weise an diesem Werk beteiligt waren.

(s-g)