Briefkasten in Radevormwald gesprengt Schwere Schäden durch Vandalismus-Serie

Radevormwald · Eine Reihe von teilweise schweren Sachbeschädigungen gab es am Wochenende in Radevormwald. An der Nordstraße wurde durch einen Feuerwerkskörper eine Hauswand beschädigt.

Die Polizei meldete eine Serie von Vandalismusschäden aus der Bergstadt.

Die Polizei meldete eine Serie von Vandalismusschäden aus der Bergstadt.

Foto: dpa/Fabian Strauch

(s-g) Mehrere Fälle von schwerem Vandalismus gab es am vergangenen Wochenende in Radevormwald. Wie oberbergische Polizei am Montag mitteilte, haben Unbekannte am Sonntagabend in der Nordstraße einen Briefkasten gesprengt. Der Briefkasten ist in der Hauswand eines Mehrfamilienhauses eingebaut. Gegen 19.45 Uhr steckten die Täter Feuerwerkskörper in den Briefkasten und sprengten diesen damit. Dadurch wurde auch die Hauswand im Inneren des Gebäudes beschädigt.

Im Ortsteil Bergerhof warfen Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen Wackerstein in die Heckscheibe eines Chevrolet. Der Wagen parkte in der Dehnerhofstraße vor einem Wohnhaus.

Im Ortsteil Herbeck warfen Unbekannte in der gleichen Nacht einen Ziegelstein gegen die Seitenscheibe eines Wagens. Der betroffene Wagen, ein Ford, parkte in der Elberfelder Straße. Die Seitenscheibe ging zwar in diesem Fall nicht zu Bruch, aber ein Teil der Plastikverkleidung der Tür brach dabei ab.

Im gleichen Tatzeitraum ist in der Innenstadt in der Straße „Am Pferdefeld“ der linke Außenspiegel eines Kia beschädigt worden.

Ob diese Fälle von Sachbeschädigungen auf das Konto der gleichen Täter gehen, sei noch unklar, erklärt Kathrin Popanda, Sprecherin der oberbergischen Polizei. Man hoffe, dass Hinweise aus der Bevölkerung hilfreich bei den Ermittlungen sein werden.

Auch sonst hatte die Polizei in der Bergstadt am Wochenende einiges zu tun. Am Samstagmorgen waren vier Jugendliche an der Bundesstraße 229 mit einem Messer bedroht und ausgeraubt worden. Die Täter konnten später festgenommen werden.

Hinweise zu allen Fällen nimmt das Kriminalkommissariat Wipperfürth unter ☏ 02261 81990 entgegen.

(s-g)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort