1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Baustelle in der Innenstadt verzögert sich

Radevormwalder Innenstadt : Angekündigte Baustelle in der Innenstadt verzögert sich

Weil es Verzögerungen in der Verkehrszeichenplanung gibt und eine Fußgängerampel kurzfristig nicht zu beschaffen war, beginnen die Stadtwerke mit den Bauarbeiten später.

Eigentlich hätte laut Ankündigung der Stadtwerke bereits am vorigen Montag mit der Erneuerung von Erdgas- und Trinkwasserleitungen im Kreuzungsbereich Bredderstraße, Mühlenstraße, Jahnstraße, Carl-Diem-Straße und Telegrafenstraße starten sollen, was mit erheblichen Einschränkungen für Verkehr in diesem Bereich verbunden ist. So sollte beispielsweise die Bredderstraße in eine Sackgasse umgewandelt und der Kreuzungsbereich zwischen Mühlenstraße, Jahnstraße und Carl-Diem-Straße voll gesperrt werden. Doch bislang ist dort nichts von Bauarbeiten zu sehen.

Wie die Stadtwerke nun auf Nachfrage der Redaktion mittelten, konnte mit den Arbeiten nicht fristgerecht begonnen werden, weil es Verzögerungen bei der Verkehrszeichenplanung und Schwierigkeiten mit der Verkehrsführung gab. „Zudem wurde nachträglich, zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger, eine Fußgängerampel angefordert. Eine kurzfristige Beschaffung der Ampelanlage war leider bisher nicht möglich“, heißt es weiter in der Mittelung. Die Stadtwerke werden sich um eine schnellstmögliche Umsetzung kümmern und die betroffenen Haushalte rechtzeitig vor Ausführungsbeginn informierten.

(miz)