1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Banken informieren Kunden in Zeiten des Coronavirus

Geldverkehr : Infektion am Geldautomaten? Banken informieren Kunden

Auch in Zeiten der Verbreitung des Coronavirus gibt es Dinge, die erledigt werden müssen, zum Beispiel Bankgeschäfte. Wie die Kreditinstitute sich auf die Lage einstellen, dazu gibt Michael Scholz, Sprecher der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen Auskunft: „Unsere Notfallpläne sehen unter anderem vor, dass Sparkassen auch weiterhin telefonisch erreichbar sind, dass Online-Banking durchgeführt werden kann, und dass die Kernsysteme zur Abwicklung von Buchungs- und Überweisungsvorgängen laufen.“

Manche Kunden, vor allem ältere, benutzen immer noch gern die Geldautomaten. Doch besteht nicht die Gefahr, sich dort anzustecken? Geldautomaten seien nicht mehr oder weniger gefährlich als andere öffentlich verfügbare Gegenstände, schildert Scholz die Meinung der Fachleute. „Wir empfehlen den Sparkassen aber, die Tastaturen der SB-Geräte und Geldautomaten mehrmals täglich zu desinfizieren.“ Übertragungen über Oberflächen, die kurz zuvor mit Viren kontaminiert wurden, sind allerdings durch Schmierinfektionen denkbar. Gelangen diese infektiösen Sekrete an die Hände, die dann beispielsweise das Gesicht berühren, könnte auch auf diese Weise eine Übertragung stattfinden. „Deshalb ist eine gute Handhygiene wichtiger Teil der Vorbeugung“, so der Sparkassen-Sprecher.

Geldscheine gelten nicht als Übertragungsweg. „Es gibt keinerlei Belege dafür, dass das Coronavirus durch Banknoten oder Münzen übertragen wird“, teilt Michael Scholz mit. Für den Bürger empfiehlt die Bundesbank im Umgang mit Banknoten und Münzen die gleichen Maßnahmen bezüglich der Handhygiene wie bei allen anderen Gegenständen des alltäglichen Gebrauchs auch. Zahlungen im Laden sind weiterhin per Karte oder mit dem Handy möglich.

Die Banken informieren derzeit auch auf ihren Internetseiten über die richtige Verhaltensweise in der aktuellen Situation. So hat die Volksbank Oberberg auf ihrer Präsenz www.vb-oberberg.de eine Anleitung veröffentlicht, mit der auch jene, die bislang noch nicht die Möglichkeit des Online-Banking ausprobiert haben, einen Einführung bekommen, um unnötige Kontakte zu vermeiden.