1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Abschied vom Kreisverband Lennep

Evangelische Frauenhilfe : Abschied vom Kreisverband Lennep

Der Kreisverband Lennep der Evangelischen Frsuenhilfe Frauenhilfe kümmerte sich mehr als 30 Jahre um die Belange der Frauen. Jetzt ist Schluss, weil der Nachwuchs fehlt.

Katrin Weber war seit 2015 Vorsitzende des Kreisverbandes Lennep der Evangelischen Frauenhilfe, der sich mehr als 30 Jahre für Frauenfragen und für die Belange der Frauen im Kirchenkreis eingesetzt hat. Ihre Vorgängerinnen waren Irmgard Girolstein und Karin Neveling. Der Kreisverband hat den Austausch zwischen den Leiterinnen der Frauenkreise in den einzelnen Gemeinden gefördert und als Bindeglied zwischen den Frauengruppen und dem Landesverband agiert. Vom Kreisverband verabschiedeten sich Katrin Weber und viele Unterstützerinnen mit einem Gottesdienst in der lutherischen Kirche an der Burgstraße.

„Die Zeiten ändern sich, und die Bedürfnisse und Lebensbedingungen der Frauen ändern sich. Es haben sich kaum noch Frauen gefunden, die die Arbeit im Kreisverband weiterführen könnten“, sagt Katrin Weber. Ihr fällt der Abschied nach jahrelanger Vorstandsarbeit und Engagement schwer. „Der Kreisverband war eine Möglichkeit zum Austausch und hat die Beziehungen zwischen den Gemeinden und Städten verstärkt. Im Kirchenkreis habe ich in jeder Gemeinde Frauen gefunden, die zu uns gehört haben“, sagt sie.

  • Die Christuskirche in Emmerich
    Auch an Weihnachten : Evangelische Gemeinde sagt Präsenzgottesdienste ab
  • Politik im Rhein-Kreis Neuss : Grüner Kreisverband mit Änderung im Vorstand
  • Pfarrerin Karin Bayer. ⇥RP-Archivfoto: jl
    Evangelische Kirchengemeinde in Wassenberg : Gottesdienst zur Einführung von Pfarrerin Bayer

Die Frauenkreise bleiben aber auch ohne Kreisverband in den Gemeinden bestehen und als Einzelmitglied Teil des Landesverbandes. Katrin Weber wird den Frauenhilfskreis „Frauen im Gespräch“ der lutherischen Kirchengemeinde weiter leiten. Dieser trifft sich zwei Mal im Monat, sammelt Geld für ein Patenkind bei der Kindernothilfe und widmet sich frauenpolitischen Themen. Der Kreisverband hat sich in den vergangenen 30 Jahren für den Ausschuss für Frauenfragen im Kirchenkreis eingesetzt und eng mit der Frauenbeauftragten zusammengearbeitet. Studientage zur Vorbereitung des Weltgebetstages waren fester Bestandteil des Kreisverbandes, die den Blick auf die Lebenswirklichkeit von Frauen auf der gesamten Welt ins Auge fassten.

Katrin Weber ist, als sie nach Radevormwald gezogen ist, schnell Mitglied des Frauenkreises der lutherischen Kirche geworden. „Ich gehöre seit Jahrzehnten dazu und habe mich hier schnell wohl gefühlt. Ich bin dankbar für die Zeit im Kreisverband.“ Von dem verabschiedeten sich die Frauen im Gottesdienst mit einem großen „Danke“. Die Vorsitzende des Kreisverbandes gestaltete den Gottesdienst gemeinsam mit der Superintendentin des Kirchenkreis Lennep, Antje Menn, und der Pfarrerin der evangelischen Frauenhilfe Ulrike Schalenbach. Manuela Melzer, Pfarrerin der lutherischen Kirchengemeinde, begrüßte die Frauen in ihrer Gemeinde. „Uns heute vom Kreisverband Lennep der evangelischen Frauenhilfe zu verabschieden ist traurig, aber auch ein Grund, um Danke zu sagen“, sagt Manuela Melzer. Das machten die Teilnehmerinnen unter der musikalischen Begleitung von Kirchenmusiker Martin Scheibner.

(trei)