1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: 54-Jähriger wehrt sich gegen Corona-Kontrollen

Corona-Schutzverordnung in Radevormwald : 54-Jähriger wehrt sich gegen Corona-Kontrollen

Nachdem die Einsatzkräfte die Räume des Geschäfts betreten hatten, stürmte ein 54-jähriger Radevormwalder auf die Kontrolleure zu und versuchte, eine Mitarbeiterin des Ordnungsamtes aus dem Geschäft zu drücken.

Zwischenfall bei einer gemeinsamen Kontrolle von Ordnungsamt und Bezirksdienst der Polizei zur Einhaltung der Corona-Schutzverordnung am Dienstag: Wie Polizeipressesprecherin Kathrin Popanda mitteilte, gab es bei der Überprüfung in einem Geschäft an der Kaiserstraße Widerstandshandlungen.

Nachdem die Einsatzkräfte die Räume des Geschäfts betreten hatten, stürmte ein 54-jähriger Radevormwalder auf sie zu und versuchte, eine Mitarbeiterin des Ordnungsamtes aus dem Geschäft zu drücken. Gemeinsam brachten die Ordnungshüter den 54-Jährigen zu Boden und fesselten ihn. Dabei leistete er zunächst weiter Widerstand.

Nachdem er sich allmählich beruhigt hatte, konnte ihm der Grund der Kontrolle in dem Geschäft mitgeteilt werden. Wegen mehrerer Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz fertigte das Ordnungsamt schließlich eine Ordnungswidrigkeitenanzeige an. Das Geschäft wurde vorläufig geschlossen, berichtet Kathrin Popanda.

Bereits einige Tage zuvor hatte der 54-Jährige bei einer ähnlichen Kontrolle von Polizei und Ordnungsamt ebenfalls Widerstand gegen die Überprüfungen geleistet. In beiden Fällen muss der Radevormwalder nun zusätzlich mit einem Strafverfahren rechnen.

(rue)