1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Rader wollen Freundschaft zu Nowy Targ wieder aufleben lassen

Freundeskreis Rade-Nowy Targ : Freundschaft zu Nowy Targ aufleben lassen

Auf dem Höller Hof trafen sich die Mitglieder des Freundeskreises aus Rade zu einem Hüttenabend. Auch in der Partnerstadt kam die Arbeit des dortigen Vereins durch die Corona-Pandemie zum Erliegen.

So wie vielen Vereinen und Gruppen in der Corona-Pandemie geht es auch dem Freundeskreises Radevormwald-Nowy Targ. Kontakte blieben auf der Strecke, jetzt soll die Arbeit wieder an Fahrt aufnehmen. Ermutigender Auftakt war ein Hüttenabend auf dem Höller-Hof. Erstmals seit mehr als anderthalb Jahren trafen sich zahlreiche Mitglieder des Vereins, um in geselliger Runde Neues aus Nowy Targ zu erfahren und weitere Maßnahmen in naher Zukunft zu besprechen. „Leider war auch Nowy Targ von den Corona-Maßnahmen stark betroffen, so dass die Partnerschaftsarbeit dort ebenfalls zum Erliegen kam. Es sind nun gemeinsame Anstrengungen nötig, um die Partnerschaft wieder mit Leben zu füllen“, berichtet Rolf Voß, Schriftführer des Freundeskreises.

Die Mitglieder nahmen die Einladung zum Hüttenabend dankbar an. Die Zahl der Teilnehmer zeigte, dass das Bedürfnis nach Kontakten und Gedankenaustausch sehr groß ist. Und die Sparkasse unterstützte den Abend finanziell.

(rue)