1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Planungsleistungen für Bildungshaus in Radevormwald ausgeschrieben

Schullandschaft in Radevormwald : Planungsleistungen für Bildungshaus ausschreiben

Das Bildungshaus soll Platz für die Schüler der Grundschule bieten, eine Kindertagesstätte sowie eine Turnhalle umfassen. Geplant wird der Neubau auf Grundlage der Machtbarkeitsstudie der Assmann-Gruppe vom Frühjahr 2021.

Der Bauausschuss hat am Dienstag beschlossen, dass die Verwaltung damit beauftragt wird, die Planungsleistungen für den Neubau der Katholischen Grundschule Lindenbaum auf einem Gelände an der Elberfelder Straße gemäß der städtischen Vergabeordnung auszuschreiben und zu vergeben. Ulrich Dippel, Leiter des Technischen Bauamtes, stellte in der Ausschusssitzung kurz das Vergabeverfahren vor, das für den Neubau des Bildungshauses gewählt wird. Mit dem Verhandlungsverfahren wird die Stadtverwaltung ein Verfahren wählen, das zwar zeitintensiv ist, aber Raum für Verhandlungen bietet. Das Bildungshaus soll Platz für die Schüler der Grundschule bieten, eine Kindertagesstätte sowie eine Turnhalle umfassen. Geplant wird der Neubau auf Grundlage der Machtbarkeitsstudie der Assmann-Gruppe vom Frühjahr 2021. Die geschätzten Baukosten des neuen Bildungshauses liegen bei etwa 22 Millionen Euro. Die hierzu benötigten Planungsleistungen belaufen sich insgesamt auf geschätzte 3,5 Millionen Euro.

Gemäß der Vergabeverordnung müssen Ingenieurleistungen und Planungsleistungen im Leistungswettbewerb vergeben werden. „Der Preis ist nicht das alleinige Zuschlagskriterium. Wichtig ist auch die Erfahrung eines Planungsbüros und die Berücksichtigung nachhaltigen Bauens“, sagte Ulrich Dippel.

(trei)