Piloten aus Radevormwald flogen im vergangenen Jahr 100.000 Kilometer

Segelflieger aus Radevormwald : Piloten aus Rade flogen zweieinhalbmal um die Welt

Die Segelflieger, die ihren Standort auf der Leye haben, tragen sich zur Jahreshauptversammlung.

(s-g) „Als ich die Zahlen unserer Streckenflüge für unsere Jahreshauptversammlung zusammenstellte, konnte ich es kaum glauben“, sagt der Flugbetriebsreferent des Luftsportverein Radevormwald, Christian Ronge. „Wir Segelflieger auf dem Flugplatz Radevormwald haben im Jahr 2018 rund 100.000 Kilometer zurückgelegt. Das ist eine enorme Leistung. Das hat uns in NRW auf Platz 5 gebracht“, freut sich Ronge. „Das zeigt, dass wir ganz oben mitmischen und das Bergische Land würdig vertreten.“ Die Strecke reicht zweieinhalbmal um den Globus. In diesem Jahr soll die Gesamtstrecke noch ausgebaut werden. Vom 27. Mai bis 1. Juni wird der WennemaCup in Radevormwald stattfinden, der gerade junge Pilotinnen und Piloten im Streckenflug fördern möchte.

„Wir versuchen die Kosten für den Segelflug so günstig wie möglich zu halten, damit wir vielen Schülerinnen und Schülern den Traum vom Fliegen ermöglichen können. Das ist unsere Vereinsphilosophie, und wenn ich mir ansehe, wie viele begeisterte und engagierte Flugschülerinnen und Flugschüler wir haben, dann freut mich das sehr“, erklärt Brigitte Großkinsky, Kassenwartin des Luftsportvereins Radevormwald.

 Auf der Jahreshauptversammlung des LSV Radevormwald am vergangenen Wochenende wurden neben den erfreulichen Berichten über den Streckensegelflug der Vorstand in seinem Amt bestätigt: Peter Gomolzig bleibt der erste Vorsitzender, Dietmar Spohn ist der zweite Vorsitzende, Brigitte Großkinsky ist die Kassenwartin, Thomas Gartz der Schriftführer und Christian Ronge bleibt der Flugbetriebsreferent des Vereins.

Der LSV Radevormwald hat seinen Standort auf dem Segelfluggelände Leye. Dort befinden sich die Flugzeughallen, Werkstätten, das Vereinsheim sowie ein Campingplatz. Die Flugsaison dauert üblicherweise von Anfang April bis Ende Oktober.

 Wer sich über den WennemaCup informieren möchte, findet alles Wichtige unter https://wennemacup.de. Bei Interesse für Schnupperflüge können sich Interessierte an den Vorstand des LSV Radevormwald unter info@lsv-radevormwald.de wenden. Weitere Auskünfte gibt es unter

Mehr von RP ONLINE