Konzert im Leo-Theater Star-Pianist Stadtfeld gastiert in Schwelm

Schwelm · Der international bekannte Pianist spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Frederic Chopin sowie Ludwig van Beethovens „Waldsteinsonate“.

 Martin Stadtfeld wurde vor allem als Bach-Interpret bekannt.

Martin Stadtfeld wurde vor allem als Bach-Interpret bekannt.

Foto: Stadt Yvonne Zemke

Spätestens seit seiner Aufnahme der „Goldberg-Variationen“ von Bach, die er mit gerade einmal 23 Jahren einspielte, zählt Martin Stadtfeld zu den international angesehenen deutschen Pianisten. Am Mittwoch, 8. Februar, gastiert er um 20 Uhr im Leo-Theater in Schwelm. Veranstalter des Konzerts ist die Kulturfabrik Ibach-Haus.

Der heute 42-Jährige Pianist, geboren in Koblenz und im Westerwald aufgewachsen, gab bereits mit neun Jahren sein Konzertdebüt. Im Jahr 1997 siegte er beim Klavierwettbewerb „Nikolai Rubinstein“ in Paris, 2022 gewann er den ersten Preis des Internationalen Bach-Wettbewerbs in Leipzig, für die „Goldberg-Variationen“ im Jahr 2004 den „Echo Klassik Preis“ als Nachwuchskünstler des Jahres. Der Musiker lebt heute in Wanne-Eickel. Neben Einspielungen von Bach, Schumann, Schubert, Mendelssohn und Beethoven hat er auch ein Album mit deutschen Volksliedern veröffentlicht.

Bei seinem Auftritt in Schwelm wird Martin Stadtfeld unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach und Frederic Chopin spielen. Und auch auf seine Interpretation der „Waldsteinsonate“ von Ludwig van Beethoven dürfen sich die Konzertbesucher freuen.

Die Karten für den Konzertabend kosten 22 Euro, Einlass zu dem Konzert ist ab 19.30 Uhr. Weitere Informationen finden Interessierte online unter www.kulturfabrik-ibachhaus.de

Mi. 8. Februar, 20 Uhr, Leo-Theater, Wilhelmstraße 41, Schwelm.

(s-g)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort