1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Pflanzentauschbörse bietet Gewächse fürs bergische Klima

Radevormwald : Pflanzentauschbörse bietet Gewächse fürs bergische Klima

Auf dem Schulhof der Städtischen Grundschule Carl-Diem-Straße findet am Dienstag, 1. Mai, von 10 bis 13 Uhr wieder die Pflanzentauschbörse statt.

Wie der Namen schon sagt, geht es dort es ums Tauschen, und zwar von Stauden, vorgezogene Jungpflanzen, Sträuchern, (Blumen)- Zwiebeln, Knollen, Gartengeräten, Blumentöpfen, Zeitschriften und so fort. Alles rund um den Garten kann mitgebracht und getauscht werden. Wer nichts zu tauschen hat, kann diese schönen Sachen auch gegen eine Spende mitnehmen.

Das Sortiment ist nicht mit Supermarkt- oder Gartenmarkt-Pflanzen zu vergleichen. Standardpflanzen wie Geranien, Petunien und Fleißige Lieschen werden hier nicht angeboten, dafür aber zum Beispiel Wildblumen - als Samen oder Pflanze - die Bienen und andere Insekten ernähren. Auch robuste, optimal ans Klima angepasste, mehrjährige Stauden und Sträucher gehören zum Standardsortiment. Wer Problembereiche bepflanzen möchte, kann die ausstellenden gestandenen Gärtner befragen und gleich die passenden Gewächse mitnehmen. Auf der Tauschbörse bekommen Gartenfreunde zudem Stauden für den Schatten, für sonnige Bereiche, für feuchte Ecken oder den Teichrand, für trockene Hänge; Raritäten ebenso wie Wucherpflanzen, die auch auf extrem schlechtem Boden wachsen. Auch gibt es Dahlienknollen, Blumenzwiebeln, Kräuter wie Bärlauch, Ysop, Thymian und so fort. Ein Besuch lohnt sich immer: Nur abgehärtete, im bergischen Klima bewährte Pflanzen werden abgegeben, aus denen sich im gleichen Jahr noch prächtige Gewächse entwickeln. Dieses Mal ist die Foodsaver-Gruppe Radevormwald-Hückeswagen mit einem Stand vertreten. Worum es dabei geht und wie man mitmachen kann, wird am Stand erklärt. Wer sich schon mal informieren möchte, kann dies unter www.foodsharing.de. Beschicker dürfen ab 8.30 kommen und ihren Stand aufbauen. Besucher sind erst ab 10 Uhr willkommen.

(s-g)