1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Osterbasar für Leseratten in Radevormwald

Kindertagesstätte „Sprungbrett“ in Radevormwald : Osterbasar für Leseratten und mit Selbstgebasteltem

Zahlreiche Spender hatten Bücher für Kinder und Erwachsene abgegeben, damit sie in der Kita verkauft werden konnten. Alle Einnahmen des Osterbasars kommen dem Förderverein zugute, der aktuell 20 Mitglieder hat.

Die städtische Kindertagesstätte „Sprungbrett“ öffnete jetzt ihre Pforten für die Öffentlichkeit. Das erste Mal seit Beginn der Corona-Pandemie waren Gäste willkommen, aber vorsichtig bleibt das Team um Leiterin Vera Schulz trotzdem. „Wir hatten seit einigen Wochen keinen Corona-Fall mehr in unserer Kita, und das soll auch so bleiben. Deswegen machen wir heute von unserem Hausrecht Gebrauch. Es herrscht Maskenpflicht beim Osterbasar“, sagte die Leiterin der Kita.

Für den Osterbasar, der das letzte Mal vor der Pandemie stattfinden konnte, hatte sich die Kita mit Büchern in jeder Größe und jedes Genres gefüllt. Zahlreiche Spender haben Bücher für Kinder und Erwachsene abgegeben, damit sie in der Kita verkauft werden können. Alle Einnahmen des Osterbasars kommen dem Förderverein zugute, der aktuell 20 Mitglieder hat. Wie die meisten Kindertagesstätten ist auch das „Sprungbrett“ auf einen Förderverein angewiesen, der immer weniger Zulauf hat. „Wir betreuen 84 Kinder und ermutigen alle Eltern, sich in dem Förderverein zu engagieren. Der Verein realisiert pädagogische Angebote für die Kinder, finanziert Spielgeräte oder Ausstattungen für unsere kleinen Forscher“, sagte Vera Schulz. In diesem Jahr wird der Förderverein einen neuen Vorstand wählen. Umso wichtiger ist, dass sich neue und engagierte Mitglieder finden. Kontakte können die Eltern und Großeltern auch auf Veranstaltungen wie dem Osterbasar knüpfen.

  • Freuen sich über die Laptops (v.l.):
    Hilfe für Flüchtlinge in Radevormwald : „Weitblick“ bekommt zwölf Laptops
  • Dennis Jaroschek am Startpunkt der Draisinenstrecke
    Tourismus in Radevormwald : Wuppertrail ist bereit für die neue Saison
  • Streicher und Bläser können sich noch
    Musikereignis im Juni : Radevormwald bekommt Orchestertage

Die Bücher, die beim Basar nicht verkauft wurden, werden in einem offenen Bücherschrank untergebracht. Im Eingangsbereich der Kita können Eltern und Erzieher in Zukunft Bücher tauschen. Ein anderer Teil wird an die Stadtbücherei am Schlossmacherplatz übergeben. Neben den Büchern gab es auf dem Osterbasar aber auch Selbstgebasteltes zu entdecken. Die Waldgruppe hatte Moos und Naturmaterialien für kreative Skulpturen verwendet, eine andere Gruppe hatte Samenbomben zusammengestellt, die für blühende Ecken in den Gärten ihrer Heimatstadt sorgen sollen. „Die Natur liegt unseren Kindern am Herzen. Auch die Baumpflanzaktion im Herbst hat viel Eindruck hinterlassen. Wir besuchen die Bäume, von denen die meisten angegangen sind, regelmäßig“, sagte Vera Schulz.

Abgerundet wurde das Angebot mit frischen Waffeln, die von Mitarbeitern und Eltern gebacken wurden. Das gut gehütete Kita-Rezept konnte in diesem Jahr allerdings nicht angerührt werden. „Wir haben kein Mehl und kein Öl gefunden, alles ist ausverkauft. Deswegen ist heute ausnahmsweise eine Backmischung im Einsatz“, sagte Schulz.