1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Oberberg: Freilichtmuseum plant schon Veranstaltungen fürs Frühjahr

Programmvorschau für Februar und März : Im Freilichtmuseum plant man schon den Frühling

Kräuterwanderungen, ein Seminar zum Obstbaumschnitt und Tipps für naturnahes Gärtnern erwarten Besucher bereits ab Ende Februar auf dem Gelände des Landschaftsverbandes bei Lindlar.

Mitten im Winter schaut man beim Freilichtmuseum des Landschaftsverbandes in Lindlar bereits voraus auf den Frühling. Für Interessierte wird es bereits ab dem späten Februar interessante Angebote geben.

So findet am Samstag, 19. Februar, von 14 bis 16 Uhr die Führung „Kräuter und ihre Verwendung“ statt. Die Teilnehmer können die Kräuterexpertin Marianne Frielingsdorf beim Rundgang durch das Museum begleiten und dabei viel erfahren über essbare Blüten und Wildgemüse, über Heilpflanzen und Würzkräuter bis zur Abwehr von Insekten. Neben dem Museumseintritt betragen die Kosten fünf Euro pro Person. Die gleiche Wanderung findet auch am Mittwoch, 9. März, statt.

Am Samstag, 5. März, von 10 bis 16 Uhr, findet dann das Seminar „Obstbaumschnitt – Schnittmethoden für jedes Baumalter“ statt. Nach obstbaulichem Grundwissen geht es um Sorten der Region, um ihre Unterlagen und Standorte. Danach werden Schnittmethoden vorgestellt, die je nach Alter der Bäume angewendet werden: beim Pflanzen, zur Erziehung, Erhaltung und zur Verjüngung. Auf die Theorie folgt die Praxis. Die Kosten betragen 32 Euro.

  • Das Niederrheinisches Freilichtmuseum ist auch im
    Museumswelt in Grefrath : Freilichtmuseum plant volles Programm
  • Aufarbeitung : Neues Buch über NS-Zeit im Bergischen Land
  • Schatzsucher Logan mit der historischen Schwertklinge,
    Relikt der Geschichte in Neukirchen-Vluyn : Junge findet historische Schwertklinge

Zum Schnupperkursus „Gartenglück leicht gemacht“ lädt das Freilichtmuseum für Samstag, 26. März, von 14 bis 16 Uhr ein. Nach dem Motto „Erfolgreiches Gärtnern ist keine Hexerei“ lernen Teilnehmer mit Gartenexpertin Marianne Frielingsdorf, worauf es beim naturnahen Gärtnern ankommt. Es geht um Bodenvorbereitung, Gartengerät, Dünger und Kompost, ebenso wie um Säen oder Vorziehen, Pflanzen und Pflegen, sowie um Stauden, Gemüse und farbenfrohe Sommerblumen. Neben dem Museumseintritt betragen die Kosten acht Euro.
freilichtmuseum-lindlar.lvr.de

(s-g)