Radevormwald: Nur die Enten dürfen sich aufs Eis trauen

Radevormwald: Nur die Enten dürfen sich aufs Eis trauen

radevormwald (rue) Das war schon ein richtig romantischer Anblick am Sonntagnachmittag am Uelfebad: die Fontäne im vollen Einsatz, davor und dahinter eine dünne Eisfläche - und Enten, die sich aufs Eis trauen. Für Schlittschuhfans war das bitterkalte Wetter in den vergangenen Tagen und Wochen allerdings zu kurz, damit sich eine ausreichend dicke Eisschicht hätte bilden können. Annette Pizzato (FDP) hatte im Stadtrat auch noch mal nachgefragt, warum die Fontäne eingeschaltet bleibt.

Woraufhin Ulrich Dippel als Leiter des Technischen Bauamtes erläuterte, dass es für eine schlittschuhtaugliche Eisschicht schon über einen längeren Zeitraum auch tagsüber Minusgrade möglichst ohne Sonneneinstrahlung geben müsste. Also liebe Schlittschuhläufer: Lieber diesen Anblick genießen und auf keinen Fall die Eisflächen betreten. Die werden in den kommenden Tagen bei mehr als zehn Grad ohnehin schnell schmelzen.

(RP)