1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Neue Medien für die Stadtbücherei

Stadtbücherei Radevormwald mit neuem Angebot : Neue Medien für die Stadtbücherei

Seit Donnerstag gibt es in der Stadtbücherei Tonie-Boxen. Für 2019 sind weitere digitale Neuerungen geplant.

Kinder und ihre Eltern können sich seit gestern Tonie-Boxen und die dazugehörigen Figuren in der Stadtbücherei ausleihen. Aber was steckt hinter dem neuen Medium? Bei der Tonie-Box handelt es sich um einen unempfindlichen Lautsprecherkubus, der sieben Stunden ohne Kabel und Netzteil Hörbücher abspielen kann. Welche Geschichte er abspielt, können Kinder ganz leicht selber steuern. Über die sogenannten Tonies, Figuren, die den Charakteren aus den Kinderbüchern nachempfunden sind, können sie bestimmen, welches Buch ihnen vorgelesen wird.

So gibt es in der Stadtbücherei den Kleinen Prinz, das Güffelo oder das Sams als Tonie-Figur. „Wir haben vier Boxen und 30 verschiedene Tonies, also 30 verschiedenen Bücher angeschafft. Viele Familien haben schon eine eigene Box und können sich bei uns dann nur neue Geschichten ausleihen“, erklärt Sandra Oetelshoven, die Leiterin der Stadtbücherei.

Hörspiele sind nach wie vor fester Bestandteil eines jeden Kinderzimmers, und durch die neue Technik wird die Auswahl der Bücher noch leichter, spielerischer und sicherer. Gesteuert wird die Box nicht nur über die Figuren, sondern auch über leichte Befehle. Mit einem Klaps auf die Seite der Box kann zwischen den Kapiteln gewechselt werden. Pro Leser kann ein Tonie für zwei Wochen ausgeliehen werden. „Wir hoffen, dass die Boxen und die Tonies selber gut angenommen werden. Die Nachfrage nach Hörbüchern ist grundsätzlich groß.“

  • Kulturelles Leben in Nettetal : SPD will Stadtbücherei vergrößern
  • Noch den ganzen August Zeit haben
    Für Kinder und Jugendliche in Nettetal : Sommerleseclub ist für Einsteiger noch weiter offen
  • Schweißarbeiten lösten am 29. Februar 1972
    Ratingen : Ratinger Stadtbücherei auf Wanderschaft

Sandra Oetelshoven will in ihrem ersten vollen Jahr als Leiterin der Stadtbücherei weitere digitale Neuerungen in die Bücherei am Schloßmacherplatz einführen. Der nächste Schritt ist die Angebotserweiterung durch neue Tablets, die insbesondere für Veranstaltungen mit Kindern genutzt werden sollen. Die Tablets sollen also nicht zur Ausleihe zur Verfügung stehen, sondern das Leben und die Aktionen innerhalb der Bücherei bereichern.

„Während unseren Öffnungszeiten sollen Kindern zukünftig Tablets kostenlos zur Verfügung stehen, damit sie den sinnvollen und kreativen Umgang mit den Medien erlernen. Wir zeigen ihnen, wie man auf Tablets malt, spielt, lernt und kreativ wird“, sagt Sandra Oetelshoven. Die Angebote für Kinder im Alter zwischen sechs und neun Jahren umfassen auch Bilderbücher sowie eine Menge Spielspaß.

Der Bestand wurde außerdem um neue Ebook-Reader erweitert, die ausgeliehen oder vor Ort ausgetestet werden können. Sandra Oetelshoven hat die Erfahrung gemacht, dass Ebooks besonders zur Ferienzeit nachgefragt sind. „Viele Leser bleiben dem klassischen Buch treu und haben diese Entscheidung ganz bewusst getroffen. Sie wollen nur im Urlaub auf Ebooks zurückgreifen, damit sie nicht zehn schwere Bücher in ihren Koffer packen müssen. Ebooks sind also oft eine praktische Ergänzung und werden deswegen gerne ausgeliehen“, sagt sie.