1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Neubürger in Radevormwald bekommen nun eine Tasche mit Stadtlogo

Verwaltung in Radevormwald : Neubürger bekommen Rade-Tasche

Die Stadtverwaltung greift eine Anregung aus der Politik auf, das Willkommen etwas netter zu gestalten. Die Rade-Tasche enthält zahlreiche Informationsmaterialen.

Neubürger, die sich bei der Stadtverwaltung anmelden, erhalten künftig eine Stofftasche mit dem Schriftzug „Radevormwald – Stadt auf der Höhe“ und eine Informationsbroschüre. Das teilt die Verwaltung mit.

Vor rund einem Jahr hatte Klaus Haselhoff, Ratsherr der Fraktion RUA (Radevormwalder Unabhängige Alternative), die Frage gestellt, ob man den neuen Bürgern zur Begrüßung nicht ein wenig mehr bieten könne als eine Rolle mit gelben Säcken. Die Verwaltung hatte versprochen, dass man die Anregung aufgreifen werde.

Mit der Stofftasche erhalten die Neubürger auch das aktuelle Heft „Daten, Fakten, Termine“ mit zahlreichen Informationen zur Stadt und Veranstaltungen, auf Wunsch einen Stadtplan sowie touristisch interessante Hinweise. Enthalten sind der gültige Abfallkalender, Infos zum Historischen Stadtrundgang, eine Karte über Wanderwege, Tipps zu den vier Museen der Stadt, eine Radwegekarte und eine Orientierungskarte über den Oberbergischen Kreis.

Und wie sieht das Willkommen für die Neubürger in den Nachbarstädten aus? In Hückeswagen erhalten sie ebenfalls Prospektmaterial und den Müllkalender. Außerdem gibt es einen Gutschein für eine Stadtführung. „Dabei wird dann nicht nur auf die Historie von Hückeswagen eingegangen, sondern den neuen Einwohnern auch gezeigt, wo man was in der Stadt unternehmen kann“, erklärt Verwaltungsmitarbeiterin Heike Rösner. In Wermelskirchen enthält das „Begrüßungspaket“ unter anderem ein Schreiben der Bürgermeister, einen Aufkleber mit dem Stadtwappen, Informationen zum Wanderbus und zu VHS, einen Stadtplan nebst Infoblatt zur Stadt, sowie drei Gutscheine: fürs Hallenbad, den Geschichtsverein und die Stadtbücherei.