1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Nächste Pflanzentauschbörse auf dem Schulhof der GGS Stadt in Rade

Bergischer Naturschutzverein in Radevormwald : Pflanzentauschbörse auf dem Schulhof der GGS Stadt

Auf der Börse findet jeder Hobbygärtner Stauden für alle Gartenbereiche, Raritäten ebenso wie Wucherpflanzen, die auch auf extrem schlechtem Boden wachsen und die von Schnecken und Wühlmäusen ignoriert werden.

Darauf haben viele Pflanzenliebhaber und Naturschützer gewartet: Der Bergische Naturschutzverein (RBN) lädt zur Pflanzentauschbörse ein – Termin: Sonntag, 1. Mai, 10 bis 13 Uhr, auf dem Schulhof der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Stadt, Carl-Diem-Straße 9-11. Nach drei pandemiebedingten Absagen hatte es die erste Börse nach langer Pause im Oktober 2021 gegeben.

Am 1. Mai geht es ums Tauschen: Stauden, vorgezogene Jungpflanzen, Sträucher oder Risslinge von Sträuchern, Zwiebeln, Knollen, dazu Gartengeräte, Blumentöpfe, Zeitschriften – alles rund um den Garten kann mitgebracht und getauscht werden. Wer nichts zu tauschen hat, kann die schönen Sachen auch gegen eine Spende mitnehmen, heißt es in der Ankündigung von Anne Pieper vom RBN.

Auf der Börse finde jeder Hobbygärtner Stauden für alle Gartenbereiche, Raritäten ebenso wie Wucherpflanzen, die auch auf extrem schlechtem Boden wachsen und die von Schnecken und Wühlmäusen ignoriert werden. Außerdem Samen von Wildpflanzen, Blumen, Kräutern und Gemüse. „Hier werden nur abgehärtete, im bergischen Klima bewährte Pflanzen abgegeben, aus denen sich im gleichen Jahr noch prächtige Gewächse entwickeln“; verspricht Anne Pieper.

  • Pflanzen stehen in Töpfen zum Tausch
    Premiere in Rheurdt : So funktioniert die Pflanzenbörse in Schaephuysen
  • Annegret Wahlers ist die Vorsitzende des
    Haan : Pflanzentauschbörse und mehr am Haaner Bürgergarten
  • Wer das E-Auto vorwiegend zuhause lädt,
    E-Mobiltät in Radevormwald : Elektromobilität wird auch in Rade gefördert

Das Sortiment sei nicht mit Supermarkt- oder Gartenmarkt-Pflanzen zu vergleichen. Standardpflanzen wie Geranien würden hier nicht angeboten, dafür aber zum Beispiel Wildblumen – als Samen oder Pflanze – die Bienen und andere Insekten ernähren. „Die Teilnehmer sind gestandene Gärtner und geben gerne Tipps zu Standort, Pflege und anderen Gartenthemen“, kündigt Anne Pieper an.

Wie immer findet die Tauschbörse auf dem Schulhof der GGS Stadt statt. „Viele Teilnehmer kommen seit Jahren aus allen umliegenden Städten und freuen sich auf einen Erfahrungsaustausch und neue Pflänzchen für den Garten“, sagt Anne Pieper. Die Beschicker dürfen ab 9 Uhr kommen und ihren Stand aufbauen, Besucher sind ab 10 Uhr willkommen Die Teilnahme ist kostenlos, „wir bitten aber anstelle einer Standgebühr um eine Spende für den RBN“, betont Anne Pieper.

Der Verein sammele in diesem Jahr außerdem Pflanzen für den Pflanzenkiosk der Wupperorte, außerdem für die Grünflächen am Ülfebad, die am Stand des RBN abgeben werden können. Parallel zur Pflanzenatuschbörse läuft auch der Volkswandertag, bei dem Kuchen, Kaffee und Würstchen verkauft werden.

Die zweite Pflanzentauschbörse in 2022 findet am Sonntag, 9. Oktober, 10 bis 13 Uhr, GGS Stadt, statt. „Der RBN sucht noch nach einem Verein oder Kindergarten, der dann dort Kaffee und Essbares verkaufen möchte“, berichtet Anne Pieper.

(rue)