Radevormwald: "Nacht der Museen" auch mit Bismarck-Zweirädern

Radevormwald: "Nacht der Museen" auch mit Bismarck-Zweirädern

Der kommende Samstagabend steht ganz im Zeichen der "Nacht der Museen". Das Asiatische Museum in Sieplenbusch, das Heimatmuseum an der Hohenfuhrstraße (gegenüber Rathaus), das Wülfingmuseum in Dahlerau (Am Graben 2-6) und das Museum der IG Bismarck (Schlossmacher Galerie) öffnen in der Zeit von 19 bis 24 Uhr bei freiem Eintritt.

Die IG Bismarck-Zweiräder bietet im Zweirad-Museum eine Sonderausstellung an. Ausgestellt werden historische Bismarck-Dienstleister-Zweiräder der Vorkriegszeit (Polizei-, Post-, Bäcker- und Kurierfährräder). Von der Radrennbahn Solingen sind Stehermaschinen aus den 1950er und 1970er Jahren ausgestellt. Weiter zu besichtigen sind ein historisches Bahnrad der ehemaligen Patria Werke Solingen sowie Rennräder verschiedener Zeitepochen, berichtet Hartmut Behrensmeier.

Auch wird an diesem Abend auf den alten Bismarck-Nähmaschinen des Vereins aus den 1950er Jahren ein Nähkursus angeboten. Hierfür stehen Gabi Erber und Hans-Joachim Harnischmacher bereit. Auch wird den Besuchern ein kleiner Imbiss mit Getränken angeboten.

  • Radevormwald : "Nacht der Museen" mit freiem Eintritt, aber ohne Shuttle-Bus

Sa. 19. August, 19 bis 24 Uhr, Schlossmacher Galerie, Hohenfuhrstraße, Sieplenbusch und Dahlerau, Am Graben.

(wos)