Kommentar: Müllabfuhr – sensibles Thema

Kommentar: Müllabfuhr – sensibles Thema

Die Müllabfuhr ist für die Radevormwalder Bevölkerung ein wichtiges Thema, weil sie den Bürger gleich mehrfach berührt. In erster Linie betrifft das die eigentliche, oft recht komplizierte Abfuhr von Papier, Grünabfall, Sperrgutsachen, Gelben Säcken und Restmüll.

In zweiter Linie beschweren sich immer wieder Bürger, wenn die Abfuhr wie in diesem Winter bei Tiefschnee misslingt oder es zu Verunreinigungen durch geplatzte Restmüllsäcke oder durch zu früh an die Straße gestellten Sperrmüll kommt.

Sicherlich soll ein möglichst günstiges finanzielles Ergebnis bei der Ausschreibung herausspringen. Den Wunsch nach Zuverlässigkeit der Abfuhr und Sauberkeit müssen die Politiker bei einer Neuausrichtung aber beachten. Es gilt auch beim Müll: Preiswert ist nicht immer gut. wos

(RP)