1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Motorradausfahrt für Menschen mit Behinderung

Radevormwald : Motorradausfahrt für Menschen mit Behinderung

Der Treffpunkt Lebensfreude der Ehrenamtsinitiative Weitblick des Oberbergischen Kreises bietet am 16. Juni unter dem Leitspruch "Aus dem Rollstuhl in den Beiwagen" eine Motorradausfahrt für Menschen mit Behinderung an. Der Treffpunkt bietet die Fahrt in Kooperation mit dem Haus für Menschen mit Behinderung Wiehl GmbH (HBW) und der Gemeinde Reichshof an. Landrat Jochen Hagt ist Schirmherr der Veranstaltung.

120 Menschen mit Behinderung haben sich bereits zur Ausfahrt angemeldet. Jetzt werden noch Mitfahrgelegenheiten benötigt. "Wenn Sie ein Motorrad mit Beiwagen besitzen, können Sie sich als Fahrerin oder Fahrer an der Ausfahrt beteiligen. Wir freuen uns, wenn Sie sich bei uns melden und einen Platz in Ihrem Beiwagen anbieten", ruft die Reichshofer Weitblick-Lotsin Rita Pack zum Mitmachen auf. Ihr Ehemann Detlef Pack, der sie bei der Organisation unterstützt, erklärt, wie das geht: "Füllen Sie einfach den Anmeldebogen aus und wir kümmern uns um den Rest."

Die "3. Oberbergische Ausfahrt" beginnt um 9 Uhr und führt über eine insgesamt 45,5 Kilometer lange Strecke zwischen Wiehl und Reichshof. Start- und Zielpunkt ist die HBW-Verwaltung, Fritz-Kotz-Straße 4, in Wiehl-Bomig. Nach Ende der ca. einstündigen Ausfahrt ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Weitere Informationen zur Ausfahrt sowie den Anmeldebogen gibt es im Internet unter www.obk.de/motorradausfahrt.

(miz)