Radevormwald: Mehr Geld vom Land für das Jugendamt

Radevormwald: Mehr Geld vom Land für das Jugendamt

Der FDP-Landtagsabgeordnete Jörn Freynick weist darauf hin, dass der Oberbergische Kreis in diesem Jahr rund 296.000 Euro Landesmittel für die offene Kinder- und Jugendarbeit erhält.

Das Jugendamt in Radevormwald, das im Jahr 2017 20.889 Euro für diese Aufgaben erhalten hatte, wird in diesem Jahr 27.215 Euro bekommen, also eine Erhöhung von 6326. Auf diese Weise stärke die schwarz-gelbe Koalition die freien Träger vor Ort. "Das Ziel, Kinderarmut zu bekämpfen und Chancengerechtigkeit herzustellen, erreichen wir nur mit einer guten Vernetzung starker Akteure", erklärt Freynick in einer Pressemitteilung.

Dabei spielen niedrigschwellige Angebote eine wichtige Rolle. Mit Angeboten der offenen Kinder- und Jugendarbeit erreichen wir im Oberbergischen Kreis auch viele junge Menschen, die für andere Formen der Bildungsangebote nur schwer zugänglich sind."

  • Radevormwald : Stadt testet neues Angebot für Skater

Insgesamt, so Freynick, stelle die Landesregierung in diesem Jahr insgesamt rund 31 Millionen Euro für die offene Kinder und Jugenarbeit zu Verfügung.

(s-g)