Lindlar: Markt „Jrön und Jedön“ zieht Gartenfreunde ins Freilichtmuseum

Buntes Treiben im Freilichtmuseum : Der Markt „Jrön und Jedön“ zieht Gartenfreunde nach Lindlar

Mehr als 90 Aussteller präsentieren am kommenden Wochenende ihr Warenangebot zwischen Obstwiesen, Gärten und historischen Gebäuden. Die Hauptrolle beim Gartenmarkt „Jrön und Jedön“ spielen erneut die Pflanzen.

Vielfältiges Markttreiben dürfte am kommenden Samstag und Sonntag, 25. und 26. Mai, in der Kulisse des Freilichtmuseums Lindlar herrschen. Von 10 bis 18 Uhr wollen mehr als 90 Aussteller ihr Warenangebot zwischen Obstwiesen, Gärten und historischen Gebäuden präsentieren. Die Hauptrolle beim Gartenmarkt „Jrön und Jedön“ spielen erneut die Pflanzen, darunter Iris, Schmucklilien, Akeleien, Orchideen, viele weitere Zierpflanzen und Sommerblumen in großer Auswahl.

Besonders vielfältig ist das Angebot an Tomatensorten und anderen Gemüsejungpflanzen wie Paprika, Chili und Gurken. Auch unterschiedliche Duft- und Küchenkräuter sollen angeboten werden, darunter auch Raritäten. Darüber hinaus gibt es wieder ein umfangreiches Beratungsangebot, insbesondere zu den Themen „Alte Sorten“ und insektenfreundliche Gärten.

Zum „Jrön“ kommt das „Jedön“ hinzu: Nützliche, praktische und schöne Dinge, an denen sich Gartenfreunde erfreuen können. Gartenmöbel, Körbe, Skulpturen, Schmuck, Land-Trödel, Keramik, Seife, Bücher, Web- und Filzwaren sowie Deko-Elemente aus Metall, Holz, Glas oder Ton sind dabei. Auch die Feinschmecker können sich freuen, denn es gibt raffinierte Leckereien – von Marmelade, Senf, Chutney und Gewürzen über französische Delikatessen, Käsespezialitäten, Olivenöl und Wein bis hin zu Brotaufstrichen, Trockenobst und Honig aus dem Museum.

Eintrittskarten für Erwachsene gibt es zu je neun Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren kommen kostenfrei auf das Veranstaltungsgelände. Informationen werden telefonisch unter der Rufnummer 02266 471920 erteilt.

(rue)
Mehr von RP ONLINE