Radevormwald: Kommentar: Bewährung für den "Festplatz"

Radevormwald : Kommentar: Bewährung für den "Festplatz"

Der so genannte Festplatz war bisher vornehmlich ein Frei- oder Parkplatz, zu Kirmeszeiten ist er ein Wohnwagenplatz. Jetzt wird ein erneuter Versuch gestartet, diesen künstlich geschaffenen Platz zum Leben zu erwecken. Schließlich ist er dafür im Zuge der Entwicklungsmaßnahme Nordstadt III auch gebaut worden.

Nach dem Auftakt im vergangenen Jahr können die Rader jetzt durch ihren Besuch maßgeblich mitentscheiden, ob ein "Rader Sommer" auch 2012 eine Chance haben und ob sich die Reihe als dauerhafte Sommer-Serie etablieren könnte.

Eine gute Resonanz auf dem Festplatz könnte vielleicht auch andere Veranstalter motivieren, auf diesem Platz etwas anzubieten. Denn das ist inzwischen leider klar: Der Marktplatz ist ausgereizt. wos

(RP)
Mehr von RP ONLINE