1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Knall erschreckte Anwohner aus Radevormwald - nun wurde zerstörte Aussichtsplattform entdeckt

Knall erschreckte Anwohner : Vandalen waren in Wilhelmstal unterwegs

Das Fernrohr auf der Aussichtsplattform am Wanderweg wurde offenbar durch eine Sprengung zerstört. Anwohner waren in der Nacht zu Donnerstag durch einen mächtigen Knall erschreckt worden, der aus Richtung Remscheid kam, wie es in den sozialen Medien berichtet wurde.

Ein lauter Knall hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen drei Uhr in der Frühe Anwohner von Wilhelmstal aufgeschreckt. In den sozialen Medien wurde darüber viel gemutmaßt. Ein Facebook-Nutzer schrieb, es habe sich „wie ein Blitz angehört, der auf ein Metallgehäuse aufschlägt und dann explodiert.“ Am Freitag entdeckte Norbert Petri bei einem Spaziergang auf dem Wanderweg bei Wilhelmstal dann eine zerstörte Aussichtsplattform. Es sieht so aus, als wäre der obere Teil gesprengt worden – was eine mögliche Erklärung für den Knall wäre, der die Anwohner erschreckt hatten. Denn der sei aus Richtung Remscheid gekommen, schreibt ein Nutzer. Dietmar Fennel, der ebenfalls in den Wupperorte lebt, erklärt: „Diese Aussichtsplattform mit Schautafeln und einem Fernrohr ist vor einigen Jahren von der Biologischen Station Oberberg aufgestellt worden.“ Fennel hat die Polizei informiert.

In der Nähe von GKN Sinter Metals wurde zudem ein Straßenschild umgebogen  – ob die gleichen Täter am Werk waren, ist allerdings noch unklar.

(s-g)