1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Kein Salz im Nowy-Targ-Park in Radevormwald

Naturschutz in Radevormwald : Wegen Blutbuche – kein Salz im Nowy-Targ-Park

Die imposante Blutbuche, die das Stadtbild seit mehr als 200 Jahren prägt, muss geschützt werden. Und wird deshalb aus dem Winterdienst herausgenommen.

Natur- und Umweltschützer wird es freuen: Der alte Stadtbaum im Park Nowy Targ bleibt von Salz gegen Schnee- und Eisglätte verschont. Die imposante Blutbuche, die das Stadtbild seit mehr als 200 Jahren prägt, muss geschützt werden. Die Blutbuche wird gepflegt mit Rückschnitt, Kronensicherung und einer Bewässerung im Sommer. Trotzdem schwächelt sie etwas, das zeigt sich an den Pilzen am Stamm, berichtet die städtische Umweltbeauftragte Regina Hildebrandt. Bei diesen handele es sich um Austernseitlinge. Der Pilzbefall und die Verkehrssicherheit des Baums werde von einer Fachfirma laufend begutachtet.

Um den Baum aber nicht noch mehr zu schwächen, hat die Stadtverwaltung beschlossen, die Fläche um die Buche herum aus dem Winterdienst herauszunehmen. Durch Schilder an den beiden Zugängen wird darauf hingewiesen, dass nicht gestreut wird. Bei Eisglätte sollten Passanten den kleinen Umweg über die Kottenstraße nutzen, heißt es in einer Mitteilung der Stabsstelle im Rathaus.

(rue)