Radevormwald: Kaffeeröster Drago Mocambo investiert 1,4 Millionen Euro

Radevormwald: Kaffeeröster Drago Mocambo investiert 1,4 Millionen Euro

Ein klares Bekenntnis zum Standort Rade gibt der Kaffeeröster Drago Mocambo ab: 1,4 Millionen Euro hat das Unternehmen in die Erweiterung seines Standortes an der Röntgenstraße investiert und damit nicht nur Räume für Begegnungen, Schulungen und die Präsentation hochwertiger Produkte und Kaffeemaschinen geschaffen, sondern sich auch die Möglichkeiten für weiteres Wachstum eröffnet.

Wer das Geheimnis italienischen Kaffees ergründen möchte, kann den Tag der offenen Tür am Freitag, 4. September, 10 bis 17 Uhr, dazu nutzen: Dann lädt die Firma zur Einweihung des neuen Kundencenters mit Café und Verkaufsflächen ein. Projektpartner Vollack, Spezialist für methodische Gebäudekonzeption, bietet dazu spezielle Architekturführungen an. Im Café im Erdgeschoss bereitet ein Barista Espresso und Cappuccino zu und zaubert mit Milchschaum und Kakao Bilder und Muster. Bei den Betriebsführungen können Besucher das Kaffeerösten aus nächster Nähe erleben. Dabei erfahren sie Wissenswertes über den Weg der Kaffeekirsche von den Plantagen in Brasilien, Indien und Afrika bis zum Espresso an der Bar.

Der neue Schulungs- und Präsentationsbereich gewährt Einblicke in die Zubereitung des Heißgetränks. Mitarbeiter erläutern Details zu Planung und Bau und wie sich die Marke Drago Mocambo in dem Gebäude wiederfindet. Höhepunkt ist ein Gewinnspiel. Dem Sieger winken zwei Barista-Kurse, die die Grundlagen der Kaffee- und Milchschaumkunst vermitteln. Der zweite Preis ist ein Paket aus einer Mocambo-Kapselmaschine, einem elektrischen Milchaufschäumer, sechs Espressotassen und 50 Kapseln. Dritter Preis ist eine Mocambo-Kapselmaschine mit 50 Kapseln.

  • Großes Fest am 20. Juli in Radevormwald : Bergischer Seniorentag feiert das Alter

Die Kaffeerösterei Mocambo wurde 1984 von Großvater Giuseppe Drago gegründet. In einem Raum von 20 Quadratmetern und unterstützt von seiner Familie röstete und verkaufte er die ersten Kilos des Mocambo-Kaffees. Im Laufe der Jahre wuchs das Familienunternehmen heran. Die Prinzipien der italienischen Tradition wurden mittlerweile an die dritte Generation weitergegeben.

Fr. 4. September, 10 bis 17 Uhr, Drago Mocambo, Röntgenstraße 26.

(rue)
Mehr von RP ONLINE