1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Jona und die Kinderosterwoche in Radevormwald

Evangelische Jugend Radevormwald : Jona und die Kinderosterwoche

17 Kinder hatten viel Spaß bei der Aktion der evangelischen Jugend im Paul-Gerhardt-Haus, bei der die Geschichte von Jona eine wichtige Rolle spielte.

Bunt und quirlig ging es zu bei der KinderOsterWoche im Paul-Gerhardt-Haus, zu der die evangelische Jugend eingeladen hatte. 17 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren waren mit von der Partie.

Unter der Leitung von Julia Müller startete die Woche mit einem Morgenkreis, in dem erstmal mit musikalischer Unterstützung durch die Kirchenmusikerin Angelika Kozinowski-Werler gesungen wurde. Anschließend konnten die Kinder in einem kurzen Theaterstück verfolgen, wie Jona den Auftrag bekommt, nach Ninive zu gehen und dort Gotteswort zu verkünden.

Nach einigen Spielen wurde es dann kreativ. Die Kinder bastelten Murmellabyrinthe, wo sich die Murmel ganz in Jona-Manier durch verschlungene Wege und vorbei an vielen Möglichkeiten abzustürzen den Weg in die große Stadt bahnt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen gestalteten die Kinder ihre ganz persönliche Notfallkiste, die sie durch die ganze Woche begleiten sollte. Der zweite Tag begann wiederum mit Singen und Spielen und die Fortsetzung des Theaterstücks, an dessen Ende sich Jona im Bauch des Walfisches wiederfindet. Die Kinder setzten die Geschichte um und bastelten Schiffe aus Holz und stellten kleine Rettungsringe her.

  • Christoph Sapp ist Mitarbeiter der Musikschule
    Musikschule Radevormwald : Angemessenheit durch Musik finden
  • Für den Gutschein gab es in
    Welttag des Buches : 186 Schüler aus Radevormwald freuen sich über Buchgeschenk
  • Presbyterin Regine Beuving mit Pfarrer Dieter
    Reformierte Kirchengemeinde Radevormwald : Neues Bewusstsein für Natur schaffen

Der dritte Tag hielt einige Besonderheiten für die Teilnehmer der KinderOsterWoche bereit, die von einem fünfköpfigen Team aus Ehrenamtlichen betreut wurden. Nach der Begrüßung fuhr die Gruppe zum „Sealife“ in Oberhausen. In der großen Unterwasserwelt konnten die Kinder wie Jona die bunten Fische mal aus der Nähe betrachten. Nach diesem Ausflug, der bis in den Nachmittag ging, blieben die Kinder und das Team zusammen. Nach einem gemeinsamen Abendessen wurde in einem Spiel an verschiedenen Stationen die Jonageschichte spielerisch ausprobiert. Höhepunkt war dann die gemeinsame Übernachtung im Gemeindehaus. Munter und ausgeschlafen startete die Gruppe dann ihren letzten Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. An diesem Tag wurde es noch mal ganz kreativ. Zuerst wurden verschiedene Dinge für die Notfallkiste der Kinder hergestellt: Wutbälle, Rettungsringe, Sorgenpüppchen und ein Mutmachpsalm auf einer kleinen Schriftrolle. Anschließend gestalteten die Kinder die Fenster im Paul-Gerhardt-Haus mit Szenen der Jona-Geschichte, so dass kommende Besucher diese spannende Geschichte auch sehen können.

Das Team der evangelischen Jugend bereitet sich nun auf die nächsten Events für Kinder und Jugendliche vor. Das Kidscamp vom 27. bis 29. Mai steht schon in den Startlöchern. Alle hoffen für die drei gemeinsamen Tage im Kinder-Zeltcamps noch auf viele Anmeldungen und gutes Wetter. Anmelden können sich alle Kinder zwischen acht und zwölf Jahren unter info@ev-jugendrade.de oder über die Homepage der evangelischen Jugend.

(miz)