Radevormwald: Innenstadtumbau – viele Pläne und Picobello

Radevormwald : Innenstadtumbau – viele Pläne und Picobello

Stadtverwaltung, Kommunalpolitik, der Citymanagementverein und die Stadtplaner vom MWM wollen bei der Attraktivierung der Innenstadt und der Umgestaltung an verschiedenen Stellen wie Marktplatz oder Hohenfuhrstraße und -platz "die Bürger mitnehmen". Das ist mehrfach bekundet worden.

Damit sich die Bürger aber immer auch zeitnah über den Fortgang der Planungen und Umsetzungen informieren können, werden die Schaufenster im Büro Kaiserstraße 75 (geöffnet montags von 13 bis 15 Uhr) neu gestaltet.

"Es lohnt sich, ab und zu einen Blick auf unsere Infotafeln dort zu werfen, weil wir die Seiten aktualisieren wollen", sagt die Technische Dezernentin Julia Gottlieb. Für die Innenstadtumgestaltung wird derzeit auch nach einem Logo mit Wiedererkennungswert gesucht.

Mappen für 30 Immobilien

Verabschieden werden sich die Stadtplaner in den nächsten Tagen von dem Schaufenster am Marktplatz in der ehemaligen Rewe-Filiale. Durch die schnelleren Informationen soll demonstriert werden, dass bei der Stadterneuerung alle Akteure zusammenarbeiten.

Die beiden Citymanager Christina Bellendorf und Dr. Arnd Jenne haben inzwischen für 30 Immobilien mit leerstehenden Flächen Exposés erstellt, mit deren Hilfe Mieter gefunden werden sollen. Sie wollen in den nächsten Wochen mit Immobilieneigentümern in der Innenstadt das Gespräch suchen, um über die weitere Nutzung zu sprechen.

Zahlen im Vergleich sehr gut

Bei ihrer Befragung der Gewerbetreibenden im Mai haben sie einen Rücklauf von 32 Prozent verzeichnet, bei den Immobilieneigentümern von 27 Prozent. "Diese Zahlen sind im Vergleich zu anderen Städten sehr gut", sagt Jenne. Dabei erwarten die Gewerbetreibenden für die nächsten Jahre eine konstante Mietentwicklung. Bei den Immobilieneigentümern habe die Erfragung ergeben, dass 90 Prozent in den kommenden fünf Jahren nicht verkaufen wollen. Die Erwartungen an das Citymanagement ergaben den Wunsch nach Belebung der leerstehenden Ladenlokale und des Marktplatzes.

Hingewiesen wird auch auf die Internetseite der Stadt, auf der unter Bauen/Planen die Präsentation des geplanten Umbaus des Marktplatzes vom 15. Juni im Bauausschuss eingestellt worden ist.

Für den Herbst (Ende Oktober/Anfang November) planen die Citymanager für die Innenstadt eine Aktion unter dem Titel "Picobello". Dabei soll die Innenstadt "aufgeräumt" werden. "Das ist anders als bei ,Rade räumt auf'. Einzelheiten erarbeiten wir noch", sagt Jenne.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE