Information und Unterhaltung beim Seniorentag in Radevormwald

Seniorentag in Radevormwald : Musik, Information und Unterhaltung

Auf dem Bergischen Seniorentag gab es noch mehr zu entdecken. Für die Musik sorgten unter anderem die Musiker der Band „Rider Rock 60 plus“ aus Solingen sowie die „Remscheider Schirmspitzen“ und der Pop-Chor „German Silver Singers“.

Alle Musiker und Künstler zeigten, wie groß ihre Lebensfreude ist und dass Musik auch oder vielleicht besonders im Alter verbindet. Alle Darsteller gingen mit gutem Beispiel voran und motivierten einige Zuschauer, selber aktiv zu werden und sich einer Sport- oder Musikgruppe anzuschließen. „Ich finde die Energie ganz toll und habe jetzt selber Lust auf ein Projekt. Ich fände Tanzabende zum Beispiel gut“, sagt Ilse Schmitz aus Remscheid, die diesen Programmpunk in ihrem Kalender vermisst.

Der Sportwissenschaftler Dr. Wolfgang Kolling, der in Radevormwald wohnt und sich seit seines Ruhestandes wieder mehr in seiner Heimatstadt engagiert, kam zusammen mit Moderator Marco Lombardi und Dr. Frank Neveling, Leiter des Gesundheitsamtes Remscheid, zu den Themen Sport und Gesundheit ins Gespräch. Neben diesem aufschlussreichen Programmpunkt informierten aber auch verschiedene Vereine und Verbände über ein aktives Leben im Alter. In Pavillons hatten die Besucher die Möglichkeit sich zum Beispiel über die Angebote des Trägervereins aktiv55plus zu informieren. Die Leiterin Kyra Springer kam mit den Menschen ins Gespräch, Ehrenamtler Wilfried Knuf machte die Rader Hilfsbörse sowie den Reparaturtreff, wo kaputte Dinge jeder Art instand gesetzt werden, noch bekannter. „Die Menschen sind heute aufgeschlossen und interessiert. Das Konzept geht auf“, sagte er.

Der Stadtsportverband Radevormwald, der Kulturkreis mit Michael Teckentrup, die Stadtbücherei, der Heimat- und Verkehrsverein, die Volkshochschule, die Ehrenamtsinitiative Weitblick des Oberbergischen Kreises, die Diakonie sowie das Reisebüro RVR Tours kamen auch mit den Menschen ins Gespräch.

Wolf-Rainer Winterhagen zog ein positives Fazit. „Alle Angebote wurden sehr gut angenommen und es gab zum Beispiel sechs Anmeldungen zur Senioren-Uni. Das ist für mich ein Indiz, wie gut der Tag angenommen wurde. Ich und die Seniorenbeiräte aus den anderen Städten sind sehr zufrieden“, sagte er. Radevormwald wurde am Samstag als aktive und gut organisierte Stadt wahrgenommen.

Mehr von RP ONLINE