1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

In Borbeck wurde groß gefeiert.

Borbeck : Winterliche Stimmung beim Hüttengaudi

Den einzigen Fleck mit echtem Schnee fand man am Wochenende in der Ortschaft Borbeck in Radevormwald. Während die ersten Frühlingsgefühle wach wurden und ein sonniger Tag zu Ende ging, kam um das Feuerwehrgerätehaus der Einheit Borbeck winterliche Stimmung auf.

Die zweite Hüttengaudi in der Geschichte der Einheit konnte wie angekündigt auf echtem Schnee stattfinden.

Für die Umsetzung dieses Plans haben die 20 aktiven Kameraden in den vergangenen zwei Wochen viel organisiert, geplant und gearbeitet. „Der Wintereinbruch vor zwei Wochen kam genau richtig. Als so viel Schnee gefallen ist, haben wir den Schnee mit vereinten Kräften auf unserem Gelände gesammelt“, sagt Einheitsmitglied Ralf Höller. Diejenigen, die in der Einheit Winterdienst fahren und über schweres Gerät verfügen, häuften den Schnee bis zur Dachrinne des Gerätehauses, etwa fünf Meter hoch, an. Danach wurde der Schnee mit einer weißen Plane abgedeckt. Am Samstag, zwei Wochen später, reichte der gesammelte Vorrat, um damit sowohl das Außengelände, als auch die Halle des Hauses auszukleiden. „Wir haben heute morgen richtig geschuftet und den vereisten Schnee auf dem Gelände verteilt und platt getreten. Das Ergebnis ist toll“ sagt Ralf Höller.

Entstanden ist die Idee zu der Hüttengaudi vor zwei Jahren, um den jährlichen Skiausflug der Einheit zu finanzieren. Nachdem die Reise auf die Piste dieses Jahr wieder erfolgreich war, haben die Kameraden ihre Unterkunft in den französischen Alpen schon jetzt für 2020 reserviert. Damit die Kameradschaftskasse auch am Wochenende klingelte, stand unter anderem Barthel Mertens im Bierwagen, der dieses Jahr deutlich größer als 2017 ausfiel. Er schenkte ein Bier nach dem anderen aus und begrüßte die Gäste, die nicht nur aus der direkten Nachbarschaft, sondern auch aus der Innenstadt an den Rand von Radevormwald kamen. Der eingerichteten Shuttle-Service, der vom Busbahnhof aus startete, wurde von einigen Besuchern in Anspruch genommen.

Die Halle des Feuerwehrgerätehauses füllte sich zu später Stunde. Dank DJ Marc wurde dort zu eingängigen Apres-Ski Hits und einer stimmungsvollen Lichtshow getanzt. Einige Gäste kamen authentisch in Schneeanzug und Winterstiefeln. Ralf Höller ist mit der Resonanz zufrieden und ist dankbar für den Zusammenhalt und das Verständnis der Nachbarschaft. „Wir feiern hier wirklich bis in die frühen Morgenstunden. Die Nachbarn haben entweder Verständnis oder feiern mit. Das ist nicht selbstverständlich, aber hier auf Borbeck funktioniert das.“