Radevormwald: Handtaschenraub - Polizei nimmt 27-Jährigen fest

Radevormwald: Handtaschenraub - Polizei nimmt 27-Jährigen fest

Ermittlungserfolg für die Polizei: Zwei Raubdelikte, die sich jüngst in kurzem Abstand in der Bergstadt ereignet hatten, konnten nun dank intensiver Ermittlungen der Kriminalpolizei aufgeklärt werden. Wie Pressesprecherin Monika Treutler mitteilte, brachten Zeugenhinweise die Ermittler auf die richtige Spur. Ein 27-jähriger Rader wird beschuldigt, am 11. und 12. März in Rade zwei Seniorinnen beraubt zu haben. Diese Woche gelang es den Beamten, den 27-Jährigen vorläufig festzunehmen. "In seiner Vernehmung zeigte er sich geständig. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren", berichtet Monika Treutler.

Beim ersten Überfall soll der Mann eine 71-jährige Frau im Bereich der Oststraße überfallen haben. Der Mann kam von hinten angelaufen und entriss ihr die Handtasche. Die 71-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Opfer beim zweiten Raub war eine 87-Jährige, die mit ihrem Rollator auf der Kaiserstraße in Höhe von "Netto" dem Handtaschenräuber begegnete. Der Täter zog so heftig an der am Rollator befestigten Tasche, dass die Seniorin stürzte, sich glücklicherweise aber nicht verletzte.

(rue)