Weltklassik am Klavier in Halver Konzert mit romantischer Klaviermusik

Halver · Der Pianist Alexey Chernov gastiert am Sonntag im Kulturbahnhof Halver. Auf dem Programm stehen vor allem Werke aus dem 19. Jahrhundert.

 Mazurken von Frédéric Chopin stehen ebenfalls auf dem Programm.

Mazurken von Frédéric Chopin stehen ebenfalls auf dem Programm.

Foto: MdlM

In der Reihe „Weltklassik am Klavier“ gastiert am kommenden Sonntag, 17. September, der Pianist Alexey Chernov im Kulturbahnhof Halver. Er spielt ein Programm mit klassischer und romantischer Klaviermusik, darunter Werke von Beethoven, Chopin, Liszt und Skrjabin.

Chernov, der 1982 in Russland geboren worden ist, wurde in Moskau und London ausgebildet und hat Preise in mehr als 30 internationalen Wettbewerben gewonnen, darunter zehn Mal den ersten Rang. Auch als Komponist ist er tätig, hat unter anderem Werke für Klavier und Kammerbesetzung geschrieben.

In Halver wird der Pianist unter anderem Mazurken von Frédéric Chopin und Préludes und die Sonate in Fis-Dur von Alexander Skrjabin spielen. Skrjabins Musik gilt als Gipfel der russischen Spätromantik, anfangs stark von Chopin beeinflusst, stößt der für seine Exzentrik bekannte Komponist in seinen späten Werken bereits in die Klangwelt des 20. Jahrhunderts vor.

Ebenfalls auf dem Programm steht die Sonate Nr. 24 Fis-Dur von Ludwig van Beethoven, die den Namen „Für Thérése“ trägt. Sie gilt als Schwesterwerk der düster-leidenschaftlichen „Appassionata“-Sonate und schlägt einen deutlich leichteren, durchsichtigen Ton an. Der Name erklärt sich durch die Widmung an Therese von Brunsvik, eine Klavierschülerin, für die der Komponist – das vermuten zumindest manche Biografen – romantische Gefühle hegte.

Abgerundet wird das Programm durch Franz Liszts Klavierversion von „Isoldes Liebestod“ aus Wagners Musikdrama „Tristan und Isolde“. Dieses Stück gilt als eine der gelungensten Transkriptionen des Meisters.

Karten für das Konzert können unter 0151 / 12588527 oder unter info@weltklassik.de reserviert werden. Der Eintritt kostet für Erwachsene 30 Euro, für Studenten 14 Euro. Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt.

17. September, 17 Uhr, Kulturbahnhof, Bahnhofsstraße 19, Halver.

(s-g)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort