1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Große Feier für Sportplatz auf der Brede in Radevormwald

Sport in Radevormwald : Große Feier für Sportplatz auf der Brede

Die offizielle Eröffnung der neuen Sportanlage auf der Brede mobilisierte die Wupperorte. Fertig saniert ist der Platz bereits seit November 2020.

Genutzt wird der modernisierte Sportplatz auf der Brede bereits seit vielen Monaten, aber eine offizielle Einweihungsfeier konnte aufgrund der Corona-Pandemie lange nicht stattfinden. Diese besondere Feier holte die Stadtverwaltung Radevormwald am Samstag in Zusammenarbeit mit vielen lokalen Akteuren nach.

Für die Wupperorte ist die Modernisierung des Sportplatzes, der jetzt einen Kunstrasenplatz hat, ein wichtiger Schritt, um die Lebensqualität innerhalb des Quartiers zu steigern. Bürgermeister Johannes Mans ist stolz auf diese Entwicklung. „In den Wupperorten hat sich in den vergangenen Jahren viel bewegt. Neben dem Ärztehaus und dem Begegnungszentrum am Siedlungsweg ist die Modernisierung des Sportplatzes ein weiterer wichtiger Schritt und Erfolg“, sagte der Bürgermeister. Er hofft, dass die Sportanlage nicht nur von Vereinen, sondern auch von Privatpersonen genutzt wird. „Der Sportplatz ist eine Mehrgenerationen-Anlage und soll nicht nur den Sport und die Fitness, sondern auch die sozialen Begegnungen in den Wupperorten fördern.“

 Auch die Kampfsport-Schule Taekwondo Dojang Jeonsa war bei der Sportplatzeröffnung mit dabei.
Auch die Kampfsport-Schule Taekwondo Dojang Jeonsa war bei der Sportplatzeröffnung mit dabei. Foto: Jürgen Moll
  • Sind die Turnhallen in den Ferien
    Hallen-Sperrung in den Ferien : Klever Sportvereine sind weiter irritiert
  • Weil so viele Mannschaften auf dem
    Bürgermonitor in Hückeswagen : Keine Chance für Bolzplatz als Sportplatz
  • Der Stadtverordnete und Pressesprecher der UWG,
    Politik in Radevormwald : UWG-Fraktion legt jetzt eine erste Standortbestimmung vor

Der Bürgermeister nutzte die Eröffnungsfeier, um sich bei den Fördermittelgebern zu bedanken. Der Sportplatzumbau, der zum Förderprojekt „Activity-Konzept Wupper“ gehört, umfasst zusammen mit der Modernisierung des benachbarten Spielplatzes ein Projektvolumen von 770.000 Euro, von denen 80 Prozent gefördert werden. Bedient wird das Projekt aus der Förderkulisse „Starke Quartiere, starke Menschen – Soziale Stadt“ und den Fördertöpfen EFRE (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) sowie der Städtebauförderung des Landes und Bundes. Die Stadtverwaltung hat diese Fördermöglichkeiten genutzt, um die Sportanlage auf der Brede mit einem Kunstrasenplatz auszustatten. Neu ist auch die angrenzende Tartanbahn sowie die barrierefrei erreichbare Tribünenanlage. Der Fitnessbereich, der mit Fitnessgeräten für alle Generationen bestückt wurde, ist ebenfalls ein wichtiger Baustein des Sportplatzes. Die Geräte stehen auf einem Untergrund aus Perlkies. Für das Programm der Eröffnungsfeier waren die Mitarbeiter des Kinder- und Jugendtreffs „Life“ unter Leitung von Jochen Pries zuständig. Zusammen mit Kevin Cords und Alina Koppelberg sowie der Einbindung der Sportvereine Tuspo Dahlhausen und dem Dahlerauer Turnverein (DTV) wurde das Rahmenprogramm auf die Beine gestellt.

Alina Koppelberg begrüßte alle Bürger. „Es ist toll, dass wir die offizielle Eröffnung endlich feiern können“, sagte sie. Eröffnet wurde das sportliche Programm von den Senioren und den Spielern der ersten Mannschaft des Tuspo Dahlhausen. Sie traten auf dem neuen Kunstrasenplatz gegen die Mitarbeiter der Stadtverwaltung an. Auch Jochen Pries und Kevin Cords waren Teil des SG Stadt. Die städtische Mannschaft gewann das Spiel mit 7:3. Die Jugendspielgemeinschaft (JSG) des SC 08 und des Tuspo Dahlhausen trat am Nachmittag gegen die C-Jugend des SSV Bergisch Born an. Die Gäste aus Bergisch Born lagen mit einem 6:1 deutlich vorne. Auch die kleinen Spieler des Tuspo Dahlhausen, die Bambini, präsentierten sich auf dem Sportplatz. „Die Eröffnungsfeier ist etwas ganz Besonderes, und wir haben lange daraufhin gefiebert“, sagte Guido Musial, Vorsitzender von Tuspo Dahlhausen. Der Spielbetrieb auf dem neuen Sportplatz habe sich bereits positiv auf seinen Verein ausgewirkt. „Wir haben enormen Zuwachs im Seniorenbereich, der auf den Kunstrasenplatz zurückzuführen ist. Die Modernisierung des Platzes ist toll für das gesamte Quartier“, sagte der Vereinsvorsitzende.

Genutzt wird der Platz nicht nur von Tuspo Dahlhausen. Auch andere Vereine, wie der DTV profitieren von der Anlage. „Wir waren mit unseren Gruppen vom Kinderturnen schon oft auf dem Tartanplatz für Bewegungsspiele und zum Springen und Werfen auf der Anlage. Die Modernisierung ist eine Bereicherung“, sagte Gila Hüssing, Vorsitzende des DTV. Ihr Verein beteiligte sich an der Feier mit einem Bewegungsparcours. Zum Rahmenprogramm der Veranstaltung gehörte außerdem der Ballonkünstler Hakan Eren, der aus der Fernsehshow „Das Supertalent“ bekannt ist sowie eine Fußballfreestylerin. Beteiligt war auch die Kita Wupper mit einem Kaffee und Kuchenstand, die Abiturienten des Theodor-Heuss-Gymnasiums sowie die Fleischerei Kalkuhl mit einem Grillwagen.

Nach der Feier steht der Sportplatz Brede allen Bürgern und Vereinen wie gewohnt zur Verfügung.