Radevormwald: Gespräche über 50 neue Parkplätze am Krankenhaus

Radevormwald: Gespräche über 50 neue Parkplätze am Krankenhaus

Noch hat sich die Parksituation am Radevormwalder Sana Krankenhaus nicht verändert. Einfacher Grund: Das Krankenhaus ist bei seinen Überlegungen für eine Verbesserung der Situation durch Einrichtung neuer Parkplätze immer noch in der Planungsphase.

"Wir haben für den Haushalt 2018 Mittel für neue Stellplätze eingestellt", sagt Bernd Siegmund, seit Jahresbeginn Geschäftsführer des Sana Krankenhauses Radevormwald. Im Gespräch sind etwa 50 Stellplätze, die die Situation rund um Siepen- und Krankenhausstraße verbessern könnten. Dem Haus stehen mehrere größere Flächen auf dem unternehmenseigenen Gelände zur Verfügung. Für die Fläche zwischen Krankenhaus und Feuerwache favorisiert Siegmund allerdings eine andere Lösung. Diese Fläche soll als Reservefläche bei einer möglichen Ausweitung der Behandlungsmöglichkeiten dienen.

Also bleiben zwei Varianten, eine in Kombination mit den Johanniter-Einrichtungen oder ein Ausbau auf der Fläche an der Siepenstraße. Noch im ersten Halbjahr 2018 soll eine Entscheidung fallen, wie es weitergehen soll. Bei allen Überlegungen der vergangenen Jahre seit 2012 hatte die Sana AG immer den Fokus auf eine Sanierung innerhalb des Krankenhauses gelegt.

  • Radevormwald : Auch Personal benutzt den Sana-Parkplatz

"Wir sind uns bewusst, dass besonders durch die Radiologische Abteilung seit deren Eröffnung 2016 eine noch größere Kundenfrequenz vorliegt und wir auch auf der Seite der Stellflächen etwas tun müssen", sagt Bernd Siegmund. Besonders zu den Stoßzeiten gebe es immer wieder Engpässe rund um das Krankenhaus und auch auf den umliegenden Straßen. Das sei auch ein Nebeneffekt der seit Jahren steigenden Behandlungszahlen.

(wos)
Mehr von RP ONLINE