1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Für Neugeborene in Radevormwald will die CDU einen Baum pflanzen

Neugeborene in Radevormwald : CDU möchte für jedes Kind einen Baum pflanzen lassen

In manchen deutschen Städten gibt es eine solche Aktion zur Geburt eines Neubürgers bereits. Die Christdemokraten bitten die Verwaltung zu prüfen, ob das auch in Radevormwald möglich wäre.

Die Fraktion der Christdemokraten im Radevormwalder Stadtrat haben für die kommende Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses einen besonderen Antrag gestellt. Für jedes Kind, das in Radevormwald geboren wird, soll ein Baum gepflanzt werden.

„Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept zur Umsetzung der Maßnahme ,Ein Baum für jedes in Radevormwald neugeborene Kind’ zu erstellen und einen Beschlussentwurf im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt vorzulegen“, heißt es in dem Antrag. Die Vorlage soll spätestens zum 1. Januar 2022 erfolgen und somit in die Haushaltsplanung 2022 einfließen. Unterzeichnet ist der Antrag von CDU-Fraktionschef Dejan Vujinovic, Ratsfrau Sabine Plasberg-Keidel und dem Fraktionsgeschäftsführer Rolf Schulte.

„Im Bundesgebiet gibt es verschiedene Initiativen zu diesem Klimaschutzthema“, begründen die drei Unterzeichnenden diesen Vorschlag. „In manchen Städten gibt es einen Gutschein für einen Obstbaum für jedes Neugeborene, andere Städte pflanzen auf städtischen Grundstücken zur Wiederaufforstung Bäume für jedes neugeborene Kind.“ In manchen Kommunen bestünde auch die Wahlmöglichkeit zwischen Pflanzung eines Baumes auf dem eigenen Grundstück oder auf städtischen Grundstücken.

Die Stadtverwaltung soll daher prüfen, auf welche Weise man dies in Radevormwald verwirklichen kann.

(s-g)