1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Fünfstellige Summe fürs Jugendamt

Radevormwald erhält Geld vom Land : Fünfstellige Summe fürs Jugendamt

FDP-Politikerin Annette Pizzato begrüßt die Fördermittel des Landes. Es gibt 25.000 Euro. Das Geld kommt aus dem Landestopf „Kinderstark – NRW schafft Chancen“.

(s-g) 25.000 Euro für das Jugendamt in Radevormwald – diese gute Nachricht hat Annette Pizzato, die Fraktionsvorsitzende der Liberalen in der Bergstadt, nun weitergegeben. Dabei bezieht sie sich auf eine Information des FDP-Landtagsabgeordneten Jörn Freynick. Dieser teilt mit: „Auf Antrag können die Jugendämter im Oberbergischen Kreis in diesem Jahr bis zu 163.728 Euro für die Stärkung von Präventionsketten erhalten.“ Die FDP halte Wort und setze sich für beste Chancen für alle Kinder ein, so der Politiker. „Für die Akteure hier vor Ort ist das Programm eine große Unterstützung ihrer Arbeit.“

Mit dem neuen Förderprogramm „Kinderstark - NRW schafft Chancen“ von Familienminister Joachim Stamp (FDP) in Höhe von 14,3 Millionen Euro wolle das Land Kinderarmut bekämpfen und Prävention stärken, führt Freynick weiter aus.  „Mit den Fördermitteln können wir im Oberbergischen Kreis die engere Vernetzung von Jugendhilfe, Schule, Gesundheit, Sport, Soziales und Teilhabe sowie Stadtentwicklung finanziell unterstützen, um stabile Rahmenbedingungen für das gemeinsame und gerechte Heranwachsen von Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher sozialer Herkunft zu schaffen.“ Das Programm sehe auch eine Ausweitung der erfolgreichen Präventionsarbeit von Familienzentren vor. Bisher sei die Arbeit auf Kindertageseinrichtungen begrenzt. Künftig sollen auch Familien mit Grundschulkindern im Rahmen von Familiengrundschulzentren unterstützt werden können.

  • Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdiensts kontrollieren regelmäßig,
    Ausschuss für Feuerwehr, öffentliche Ordnung und Katastrophenschutz : Stadt nimmt 127.000 Euro Corona-Bußgelder ein
  • Gerald Laumanns nimmt die Spende von
    Engagement in Brüggen : 500 Euro für Förderverein der Jugendhilfe Schloss Dilborn
  • Bürgermeister Uwe Leuchtenberg (SPD) leitete die
    Ratsentscheidung in Tönisvorst : Verwaltungsbau soll an den Wasserturm

Darüber hinaus können mit dem Förderprogramm Lotsendienste in Geburtskliniken, bei Kinderärzten und in gynäkologischen Arztpraxen gefördert werden. Diese Anlaufstellen für Kinder, Jugendliche und Familien können bei Bedarf auf weitere Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote verweisen. Auch kommunale Familienbüros spielten als Ansprechpartner eine wichtige Rolle.